Werfen Sie das Handtuch, Herr Poschner?

+

München - Der Abstieg wurde in allerletzter Minute verhindern, doch viele Fans fordern nun einen Neuaufbau beim TSV 1860. Im Zentrum der Kritik: Sport-Geschäftsführer Gerhard Poschner.

Für den Samstag wird ein Fanprotest am Trainingsgelände der Löwen organisiert. Die Anhänger der Sechziger wollen mit dieser "Demo" den Rauswurf von Poschner fordern.

Die tz interviewte nun den unbeliebten Geschäftsführer und fragte nach, ob er freiwillig das Handtuch werfen wird. Seine Antwort: "Verantwortung heißt für mich, Fehler einzugestehen und auszubügeln. Wegzulaufen wäre feige – das ist nicht meine Art."

Als seinen größten Fehler bezeichnet Poschner die Verpflichtung der Trainer Ricardo Moniz und Markus von Ahlen. Da habe er zweimal "daneben gelegen". Lesen Sie mehr Aussagen von Poschner hier auf tz.de!

Zurück zur Übersicht: Fußball

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser