Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

A-Jugend-Spieler schlagen Schiedsrichter krankenhausreif

Wiesbaden - Nach einem Freistoßpfiff ging es los: In einem A-Jugend Spiel in Wiesbaden haben Spieler den Schiedsrichter angegriffen und krankenhausreif geschlagen.

Wütende Fußballspieler der A-Jugend des VfR Wiesbaden haben einen Schiedsrichter krankenhausreif geschlagen. Der Attacke war eine Entscheidung des 17 Jahre alten Schiedsrichters im Spiel des VfR gegen den TuS Wiesbaden-Dotzheim am Sonntag vorausgegangen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Als er einen Freistoß für Dotzheim pfiff, schlug ein Wiesbadener Spieler ihm mit der Faust ins Gesicht.

Als ihn auch andere Spieler angriffen, floh der Junge in die Kabine und wartete dort auf die Polizei. Der Schiedsrichter musste seine Gesichtsverletzungen im Krankenhaus behandeln lassen. Gegen zwei Spieler des VfR Wiesbaden wurden Anzeigen unter anderem wegen Körperverletzung erstattet.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare