Algerien holt sich den Titel

Afrika-Cup 2019: Alle Ergebnisse im Überblick

+
Der Afrika-Cup wird vom 21. Juni bis zum 19. Juli 2019 in Ägypten ausgetragen.

Welcher Sender zeigt den Afrika-Cup 2019 in Ägypten live im TV und im Live-Stream? Alle Informationen zu der Übertragung und einen Spielplan. 

Kairo - Während bei der Copa America der Sieger bereits feststeht, sucht man in Ägypten noch nach einem neuen Afrika-Meister. Das afrikanische Pendant zur Europameisterschaft wird im Gegensatz zu dieser im Zwei-Jahres-Takt ausgetragen und bietet für interessierte Zuschauer immer wieder die Möglichkeit, den einen oder anderen talentierten Nachwuchsspieler zu entdecken, der dem breiten europäischen Publikum bisher noch nicht bekannt war.

Aber nicht nur unbekannte Gesichter werden bei dem Turnier zwischen dem 21. Juni und 19. Juli 2019 auf dem Platz zu bewundern sein. Vor allem Fans des amtierenden Champions-League-Siegers aus Liverpool kommen beim Afrika-Cup voll auf ihre Kosten. Mit Mohammed Salah (Ägypten), Sadio Mane (Senegal) und Naby Keita (Guinea) reisen gleich drei absolute Stammspieler zum Turnier nach Ägypten.

Vor allem für Salah, den absoluten Mega-Star der ägyptischen Nationalmannschaft, hat der Afrika-Cup eine besondere Bedeutung. Rekord-Sieger Ägypten musste die Segel allerdings frühzeitig streichen. 

Afrika-Cup 2019: Mohammed Salah und Ägypten scheiden früh aus 

Für den 27-Jährigen, der bereits zweimal als Afrikas Fußballer des Jahres ausgezeichnet wurde, wäre es der erste Titel mit der Nationalmannschaft und die Kür nach einer ohnehin überragenden Saison mit dem FC Liverpool gewesen.

Neben den Superstars aus der Premier League wird auch ein Deutscher bei dem Turnier in Ägypten dabei sein. Gernot Rohr trainiert seit dem Sommer 2016 die Nationalmannschaft von Nigeria und wird mit den „Super Eagles“, die den Pokal zuletzt 2014 gewinnen konnten, sicherlich das Finale ins Visier nehmen. 

Titelverteidiger beim diesjährigen Afrika-Cup ist übrigens Kamerun, das sich 2017 in einem knappen Finale gegen Ägypten mit 2:1 durchsetzen konnte. 

Wie Sie den Afrika Cup 2019 in Ägypten live im TV und im Live-Stream verfolgen und dem Titelrennen auf dem afrikanischen Kontinent beiwohnen können, haben wir im Folgenden zusammengefasst. 

Afrika-Cup 2019: Nicht live im Free-TV in Deutschland

Fußball-Fans, die den Afrika-Cup live im Free-TV verfolgen wollen, gehen in diesem Jahr wohl leer aus. Konnte man das Turnier vor einigen Jahren noch meist bei Eurosport verfolgen, verzichtet der Sport-Sender 2019 auf eine Übertragung. 

Auch die Öffentlich-Rechtlichen haben sich wohl nicht um die Rechte des Afrika-Cups bemüht: Der Afrika-Cup wird also nicht im deutschen Fernsehen zu sehen sein. Die Spiele laufen weder im Free-TV noch im Pay-TV. 

Afrika-Cup 2019: Dieser Sender zeigt die Afrika-Meisterschaft im Live-Stream 

  • Damit wird die Afrika-Meisterschaft zwar nicht im Free-TV zu sehen sein, dennoch müssen die Fußball-Fans nicht gänzlich in die Röhre schauen. 
  • Denn das Streaming-Portal DAZN zeigt den kompletten Afrika-Cup 2019 ab dem 21. Juni im Live-Stream.  
  • DAZN kann über die Smart-TV-Anwendung auch über den Fernseher empfangen werden. 
  • Darüber hinaus kann DAZN über PC und Laptop im jeweiligen Browser oder via App auf Tablet und Smartphone genutzt werden. 
  • Apps: DAZN im iTunes Store (für iOS), DAZN im Google Play Store (für Android). 
  • Hier können Sie ein DAZN-Abo abschließen (Partnerlink). 

Hinweis: Live-Streams verbrauchen eine sehr hohe Datenmenge. Nutzen Sie daher beim Streamen eine stabile WLAN-Verbindung, andernfalls könnte das Daten-Kontingent Ihres Mobilfunkvertrags sehr schnell aufgebraucht sein. Sie surfen dann für den Rest des Monats mit gedrosselter Geschwindigkeit im Internet. Im schlimmsten Fall könnten sogar zusätzliche Kosten entstehen. 

Afrika-Cup 2019: Diese Teams sind dabei

Für die 32. Ausgabe des Afrika-Cups haben sich 24 Teams qualifiziert. Neben Gastgeber Ägypten und Titelverteidiger Kamerun haben sich folgende Teams qualifiziert: DR Kongo, Uganda, Simbabwe, Nigeria, Guinea, Madagaskar, Burundi, Senegal, Algerien, Kenia, Tansania, Marokko, Elfenbeinküste, Südafrika, Namibia, Tunesien, Mali, Mauretanien, Angola, Ghana, Benin, Guinea-Bissau.

Bereits seit dem 7. Juni 2019 läuft auch die Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen in Frankreich statt, bei der auch die DFB-Damen um die begehrte Trophäe kämpfen. Alle Informationen zum Turnier finden Sie hier.

Afrika-Cup 2019: Das sind die Gruppen

Gruppe A: 

  • Ägypten
  • DR Kongo
  • Uganda
  • Simbabwe 

Gruppe B: 

  • Nigeria
  • Guinea
  • Madagaskar
  • Burundi

Gruppe C:

  • Senegal
  • Algerien
  • Kenia
  • Tansania

Gruppe D:

  • Marokko
  • Elfenbeinküste
  • Südafrika
  • Namibia

Gruppe E:

  • Tunesien
  • Mali
  • Mauretanien
  • Angola

Gruppe F: 

  • Kamerun
  • Ghana
  • Benin
  • Guinea-Bissau 

Afrika-Cup 2019: Der Spielplan (Alle Begegnungen in deutscher Zeit)

Gruppe A: 

Freitag, 21. Juni 2019:

22:00 Uhr: Ägypten -  Simbabwe 1:0 (1:0)

Samstag, 22. Juni 2019:

16.30 Uhr: DR Kongo - Uganda 0:2 (0:1)

Mittwoch, 26. Juni 2019:

19.00 Uhr: Uganda - Simbabwe 1:1 (1:1)

22.00 Uhr: Ägypten - DR Kongo 2:0 (2:0)

Sonntag, 30. Juni 2019: 

21.00 Uhr: Uganda - Ägypten 0:2 (0:2)

21.00 Uhr: Simbabwe - DR Kongo 0:4  (0:2)

Gruppe B: 

Samstag, 22. Juni 2019:

19.00 Uhr: Nigeria - Burundi 1:0 (0:0)

22.00 Uhr: Guinea - Madagaskar 2:2 (1:0)

Mittwoch, 26. Juni 2019: 

16.30 Uhr: Nigeria - Guinea 1:0 (0:0)

Donnerstag, 27. Juni:
16.30 Uhr: Madagaskar - Burundi 1:0 (0:0)

Sonntag, 30. Juni 2019: 

18.00 Uhr: Madagaskar - Nigeria 2:0 (1:0)

18.00 Uhr: Burundi - Guinea 0:2 (0:1)

Gruppe C:

Sonntag, 23. Juni 2019:

19.00 Uhr: Senegal - Tansania 2:0 (1:0)

22.00 Uhr: Algerien - Kenia 2:0 (2:0)

Donnerstag, 27. Juni 2019: 

19.00 Uhr: Senegal - Algerien 0:1 (0:0)

22.00 Uhr: Kenia - Tansania 3:2 (1:2)

Montag, 1. Juli 2019:

21.00 Uhr: Kenia - Senegal 0:3 (0:0)

21.00 Uhr: Tansania - Algerien 0:3 (0:3)

Gruppe D: 

Sonntag, 23. Juni 2019:

16.30 Uhr: Marokko - Namibia 1:0 (0:0)

Montag, 24. Juni 2019: 

16.30 Uhr: Elfenbeinküste - Südafrika 1:0 (0:0)

Freitag, 28. Juni 2019:

19.00 Uhr: Marokko - Elfenbeinküste 1:0 (1:0)

22.00 Uhr: Südafrika - Namibia

Montag, 1. Juli 2019: 

18.00 Uhr: Südafrika - Marokko 0:1 (0:0)

18.00 Uhr: Namibia - Elfenbeinküste 1:4 (0:1)

Gruppe E: 

Montag, 24. Juni 2019:

19.00 Uhr: Tunesien - Angola 1:1 (1:0)

22.00 Uhr: Mali - Mauretanien 4:1 (2:0)

Freitag, 28. Juni 2019:

16.30 Uhr: Tunesien - Mali 1:1 (0:0)

Samstag, 29. Juni 2019:

16.30 Uhr: Mauretanien - Angola 0:0

Dienstag, 2. Juli 2019:

21.00 Uhr: Mauretanien - Tunesien 0:0

21.00 Uhr: Angola - Mali 0:1 (0:1)

Gruppe F: 

Dienstag, 25. Juni 2019:

19.00 Uhr: Kamerun - Guinea-Bissau 2:0 (2:0)

22.00 Uhr: Ghana - Benin 2:2 (2:1)

Samstag, 29. Juni 2019: 

19.00 Uhr: Kamerun - Ghana 0:0

22.00 Uhr: Benin - Guinea-Bissau 0:0

Dienstag, 2. Juli 2019: 

18.00 Uhr: Benin - Kamerun 0:0

18.00 Uhr: Guinea-Bissau - Ghana 0:2 (0:0)

Achtelfinale: 

Freitag, 5. Juli 2019:

18.00 Uhr: Marokko - Benin 2:5 n.E. (1:1/0:0)

21.00 Uhr: Uganda - Senegal 0:1 (0:1)

Samstag, 6. Juli 2019:

18.00 Uhr: Nigeria - Kamerun 3:2 (1:2)

21.00 Uhr: Ägypten - Südafrika 0:1 (0:0)

Sonntag, 7. Juli 2019: 

18.00 Uhr: Madagaskar - DR Kongo 6:4 n.E. (2:2/1:1)

21.00 Uhr: Algerien - Guinea 3:0 (1:0)

Montag, 8. Juli 2019: 

18.00 Uhr: Mali - Elfenbeinküste 0:1 (0:0)

21.00 Uhr: Ghana - Tunesien 5:6 n.E. (1:1/0:0)

Viertelfinale: 

Mittwoch, 10. Juli 2019: 

18.00 Uhr: Senegal - Benin 1:0 (0:0)

21.00 Uhr: Nigeria - Südafrika 2:1 (1:0)

Donnerstag, 11. Juli 2019:

18.00 Uhr: Elfenbeinküste - Algerien 4:5 n.E. (1:1/0:0)

21.00 Uhr: Madagaskar - Tunesien 0:3 (0:0)

Halbfinale 

Sonntag, 14. Juli 2019: 

18.00 Uhr: Senegal - Tunesien 1:0 n. V. (0:0/1:0)

21.00 Uhr: Algerien - Nigeria 2:1 (1:0)

Spiel um Platz 3: 

Mittwoch, 17. Juli 2019: 

21.00 Uhr: Tunesien - Nigeria 0:1 (0:1)

Finale:

Freitag, 19. Juli 2019:

21.00 Uhr: Senegal - Algerien 0:1 (0:1)

Zurück zur Übersicht: Fußball

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT