Außenmeniskus-Schaden: EM für Hingst beendet

+
Bitteres EM-Aus für Ariane Hingst.

Helsinki - Für die deutsche Fußball-Nationalspielerin Ariane Hingst ist die Europameisterschaft in Finnland beendet.

Die 30 Jahre alte Abwehrchefin zog sich im Viertelfinale am Freitag gegen Italien (2:1) wie befürchtet eine Verletzung des Außenmeniskus im linken Knie zu und muss operiert werden. “Wir haben ihr Knie manuell untersucht. Dabei zeigten sich die Meniskus-Tests positiv. Mit Schmerzen und einem Knacken direkt über dem Gelenkspalt. Das sind sichere Zeichen für einen Außenmeniskus-Schaden“, teilte DFB -Teamarzt Bernd Lasarzewski am Samstag mit.

Eine Kernspintomographie in Helsinki ist laut DFB erst am Montag möglich. Eine Operation von Hingst, die bei der Mannschaft bleiben will, ist nach Ansicht Lasarzewskis aber “unumgänglich“ und soll nach der Rückkehr der DFB -Auswahl in Deutschland erfolgen. Danach muss die Abwehrspielerin des 1. FFC Frankfurt einen Trainingspause von “mindestens drei bis vier Wochen“ einlegen, sagte der Teamarzt.

dpa

Kommentare