Duo ganz oben auf der Liste

Bayer auf Trainersuche: Das sind die Kandidaten

+
Rudi Völler (l.) und Thomas Tuchel (damals noch Trainer bei Mainz 05) beim Handschlag.

Bayer Leverkusen sucht noch nach einem neuen Trainer. Ganz oben auf der Liste stehen offenbar Thomas Tuchel und David Wagner - aber auch andere Namen werden gehandelt.

Leverkusen - Die Schlagzeilen gehören aktuell Borussia Dortmund, aber im Schatten des DFB-Pokalsiegers läuft auch bei Liga-Rivale Bayer Leverkusen die Suche nach einem neuen Trainer auf Hochtouren. "Wir liegen voll im Zeitplan. Ich gehe davon aus, dass wir kommende Woche eine Lösung präsentieren können", sagte Rudi Völler dem Sport-Informations-Dienst (SID).

Namen wollte der Leverkusener Sportchef, der nach einem enttäuschenden 12. Platz in der abgelaufenen Saison kommende Spielzeit mit dem neuen Mann an der Seitenlinie wieder die Europacup-Plätze in Angriff nehmen will, naturgemäß nicht kommentieren.

Es gibt mehr als einen Wunschkandidaten

"Es gibt sicher Wunschkandidaten, nicht nur einen", sagte Völler, der sich einen jungen, deutschen Coach mit Erfahrung wünscht, auch mit Ecken und Kanten: "Er darf und muss unbequem sein."

Dass der gerade erst bei Borussia Dortmund entlassene Thomas Tuchel ein Kandidat ist, wird nicht dementiert. Angesichts der mysteriösen Umstände der vorzeitigen Trennung zwischen dem BVB und Tuchel soll es beim mächtigen Gesellschafterausschuss aber reichlich Vorbehalte gegen eine Verpflichtung des 43-Jährigen geben.

Bayer will keinen zweiten Roger Schmidt

Die Angst einen zweiten Roger Schmidt zu verpflichten, der nicht zuletzt wegen seiner menschlichen Defizite im März seinen Hut nehmen musste, ist groß bei den Rheinländern. Ein Typ wie Interimstrainer Tayfun Korkut, fast schon zu lieb für dieses Geschäft, ist aber keine Alternative.

Unabhängig von den persönlichen Plänen Tuchels hat Bayer seine Fühler in mehrere Richtungen ausgestreckt. Ganz oben auf dem Zettel soll auch der zu Wochenbeginn mit Huddersfield in die Premier League aufgestiegene David Wagner stehen. "Natürlich gehen meine Gedanken nach all dem, was wir in Huddersfield erreicht haben, zu 100 Prozent in Richtung Premier League", sagte der 45-Jährige Wagner zwar im Gespräch mit Sport1, bemerkte aber auch: "Ich spreche in den nächsten Tagen mit meinem Besitzer über die neue Situation. Danach entscheide ich, wie es weitergeht."

Weitere Kandidaten auf der Liste

Neben diesen beiden Top-Kandidaten werden bei Bayer zudem noch Peter Bosz (Ajax Amsterdam), Niko Kovac von Pokalfinalist Eintracht Frankfurt, der frühere Mainzer Trainer Martin Schmidt sowie Newcomer Domenico Tedesco (Erzgebirge Aue) gehandelt. Auch der Name von Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann soll auf der Liste stehen.

Unabhängig von der nahenden Entscheidung ist Völler fest davon überzeugt, dass Bayer kommende Saison wieder ein Wort im Kampf um die vorderen Plätze mitspricht: "Der neue Trainer wird eine Mannschaft vorfinden, die über unglaublich großes Talent und Potenzial verfügt." Wie genau der Kader aussehen wird, soll aber auch der neue Trainer mitentscheiden.

Völler und Manager Jonas Boldt sondieren parallel zur Trainersuche auch den Spielermarkt, um das Team zu verstärken. Zudem steht bei einigen Bayer-Stars die Zukunft noch in den Sternen. Hinter Nationaltorwart Bernd Leno, Torjäger Javier Chicharito Hernandez, Kevin Kampl, Karim Bellarabi und Hakan Calhanoglu stehen jeweils noch dicke Fragezeichen.

sid

Zurück zur Übersicht: Fußball

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser