Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Medienerlöse

Bericht: Bayern kassiert 105,4 Millionen Euro TV-Geld

TV-Vermarktung
+
Bayern München kassiert laut Medienbericht insgesamt 105,4 Millionen Euro aus der TV-Vermarktung. Foto: Sven Hoppe/dpa-Pool/dpa

Berlin (dpa) - Serien-Meister FC Bayern München erhält aus der TV-Vermarktung der Fußball-Bundesliga in dieser Saison insgesamt 105,4 Millionen Euro. Das berichtet der «Kicker».

Auf den Plätzen zwei und drei der Geld-Rangliste folgen demnach Borussia Dortmund (94,95 Millionen) und Bayer Leverkusen (88,07 Millionen).

Laut dem Bericht werden in dieser Saison insgesamt 1,448 Milliarden Euro aus nationaler und internationaler Vermarktung an die 36 Vereine ausgeschüttet. Bei den Bayern stammen laut diesen Angaben aus dem Topf des Verkaufs der nationalen Rechte 74,3 und der internationalen Rechte 31,1 Millionen Euro.

Die geringsten Einnahmen der Erstligisten haben in der laufenden Saison nach Angaben des Fachmagazins Arminia Bielefeld (34,31 Millionen Euro) und Union Berlin (37,07 Millionen Euro). Am kommenden Sonntag entscheidet das Präsidium der DFL über den neuen Verteilerschlüssel der Medienerlöse, über den zuletzt gestritten wurde.

© dpa-infocom, dpa:201129-99-509853/3

Bericht

Kommentare