Harte Strafen für Drogba und Bosingwa

+
Harte Strafe für Chelseas Didier Drogba.

London - Stürmerstar Didier Drogba vom FC Chelsea ist von der Europäischen Fußball-Union ( UEFA ) wegen grob unsportlichen Verhaltens nach dem Halbfinal-Aus der Londoner gegen den FC Barcelona für vier Club-Pflichtspiele im Bereich der UEFA gesperrt worden.

 Das teilte der europäische Verband am Mittwoch auf seiner Homepage mit. Eine Sperre für zwei weitere Begegnungen wurde für zwei Jahre auf Bewährung ausgesetzt. Betraft wurde auch Chelseas portugiesischer Verteidiger José Bosingwa, der mindestens drei Europacup-Partien aussetzen muss. Die Sperre für eine weitere Partie wurde ebenfalls zur Bewährung ausgesetzt. An Bosingwa sind die Bayern sehr interessiert - er würde somit zunächst international nicht spielberechtigt sein.

Gegen den Londoner Spitzenclub verhängte die UEFA zudem eine Geldstrafe in Höhe von 100 000 Euro.

Nach Chelseas 1:1 gegen den FC Barcelona am 6. Mai, das nach dem Hinspiel-0:0 das Aus für die Elf des deutschen Nationalmannschaftskapitäns Michael Ballack bedeutete, war der zuvor ausgewechselte Drogba den norwegischen Unparteiischen Tom Henning Ovrebo massiv angegangen. Danach hatte sich der Ivorer fluchend direkt vor die Fernsehkameras gestellt und von “Schande“ gesprochen. Auch Bosingwa hatte sich kritisch über den Referee geäußert, da dieser in mehreren strittigen Strafraum-Situationen keinen Elfmeter für die Londoner gegeben hatte. Der ivorische Stürmerstar Drogba hatte im Vorfeld der UEFA - Entscheidung angekündigt, eine etwaige Strafe zu akzeptieren. Spieler und Verein können dagegen binnen drei Tagen Berufung einlegen.

dpa

Kommentare