Top oder Flop? Die Zwischenbilanz der Neuzugänge

  • schließen
  • Weitere
    schließen
1 von 41
TOP: Shinji Kagawa ist bisher wohl der Top-Transfer der bisherigen Saison. Borussia Dortmund bezahlte für den japanischen Mittelfeldspieler 350.000 Euro an Cerezo Osaka. Geld, das sich längst amortisiert hat. Der 21-Jährige wirbelt Woche für Woche die gegnerischen Abwehrreihen auseinander.
2 von 41
TOP: Klaas-Jan Huntelaar steckt zwar mit dem FC Schalke 04 in der Krise, doch der Neuzugang vom AC Mailand kann mit am wenigsten dafür. Seit seiner Ankunft in Gelsenkirchen trifft der 13-Millionen-Mann am laufenden Band, auch in der Bundesliga hat der "Hunter" seinem Spitznamen (Jäger) schon alle Ehre gemacht.
3 von 41
TOP: Tom Starke kam vom MSV Duisburg zu 1899 Hoffenheim. Der Keeper ist längst unumstrittene Nummer 1 im Kraichgau - an Timo Hildebrand denkt sowieso schon längst keiner mehr.
4 von 41
TOP: Peniel Mlapa wechselte vom Zweitligisten TSV 1860 München in den Kraichgau. Trainer Ralf Rangnick: "Eigentlich wollte ich Peniel langsam an die Mannschaft heranführen, aber er hat überhaupt keine Eingewöhnungszeit gebraucht." Mlapa ist seit dem 1. Spieltag Stammkraft bei "Hoffe".
5 von 41
TOP: Lewis Holtby ist Teil der neuen Boy Group des Tabellenführers FSV Mainz 05. Von Felix Magath in Schalke nicht gewollt, hat der Leihspieler in Mainz einen Raketenstart hingelegt und ist mittlerweile sogar ein Thema für die Nationalmannschaft.
6 von 41
TOP: Holtbys Teamkollege Adam Szalai spielte schon in der vergangenen Rückrunde beim FSV Mainz 05, auf Leihbasis von der zweiten Mannschaft von Real Madrid. Nun wurde der Ungar fest verpflichtet und schießt am Bruchweg einen Treffer nach dem anderen. Auch in der Nationalmannschaft der Magyaren ist Szalai jetzt eine feste Größe.
7 von 41
TOP: Im vergangenen Jahr stieg Christian Fuchs mit dem VfL Bochum in die 2. Bundesliga ab, jetzt hat sich der Linksverteidiger zum FSV Mainz 05 ausleihen lassen. Dort gehört der Österreicher zu den Leistungsträgern.
8 von 41
TOP: Julian Schieber ist ebenfalls nur ausgeliehen - vom VfB Stuttgart an den 1. FC Nürnberg. Die kriselnden Schwaben könnten den Youngster derzeit ganz gut gebrauchen, aber jetzt schießt der Stürmer eben für den Club seine Tore.

Sehen Sie hier, welche Neueinkäufe der Bundesligisten gut und weniger gut eingeschlagen haben.

Zurück zur Übersicht: Fußball

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare