Sehnsucht nach Erleichterung

Klopp bricht PK ab: "Muss mal für kleine Trainer"

+
Jürgen Klopp ist auf Pressekonferenzen immer für eine Überraschung gut.

Dortmund - Jürgen Klopp sehnte sich heftigst nach Erleichterung. Und deshalb hatte es der BVB-Trainer auch ganz eilig, die obligatorische Medienrunde nach dem 2:0-Sieg im Halbfinale des DFB-Pokals gegen Wolfsburg zu verlassen.

Als die Fragerunde eröffnet wurde, meldete sich der Schwabe zu Wort. „Ich möchte mal ganz kurz dazwischensagen - falls wir das machen können. Ich weiß, die Jungs müssen heim. Aber ich muss mal für kleine Trainer.“

Kurzes Warten. Und ein Nachschub. „Also: Falls jemand 'ne Frage hat: gerne. Wenn nicht - dann einfach Schluss. Das Spiel hat für sich gesprochen.“ Ein fragender Blick - und eine dezente Warnung, was passieren könnte, wenn's denn nicht genehm wäre: „Ich muss wirklich, sonst wird's unangenehm.“

"Da, wo ich hinmuss, da komm' ich nicht mehr wieder"

BVB-Mediendirektor Sascha Fligge („Das hatten wir auch noch nicht“) empfahl als Moderator der ungewöhnlichen Pressekonferenz, dass Klopp nach dem offenbar dringend notwendigen Gang doch einfach zurückkommen könne.

Nichts da: „Da, wo ich hinmuss, da komm' ich nicht mehr wieder“, erwiderte Klopp unter dem Gelächter der Anwesenden. Sein Wolfsburger Kollege hatte augenscheinlich vorgesorgt: „Ich muss noch nicht“, ließ Dieter Hecking wissen. Und Klopp „verp....“ sich flugs. Ob's tatsächlich erleichternd war, blieb offen. Denn der BVB-Coach kam wirklich nicht zurück.

dpa

Zurück zur Übersicht: Fußball

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser