Real-Star macht "auf dicke Hose"

Ronaldo und die peinliche "Gurke" in der Hose

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen

Madeira - Nun steht ein Bronze-Denkmal für den zweimaligen Weltfußballer Cristiano Ronaldo in seiner Heimat. Ein anatomisches Detail fällt dabei besonders auf!

Schöner als er selbst sei das Denkmal, bewunderte der Ausnahmefußballer sein Ebenbild aus Bronze. Überdimensional scheint es aber nicht nur aufgrund der Größe von 2,40 Meter zu sein - auch eine bestimmte Körperstelle gerät zwangsläufig ins Blickfeld und amüsiert derzeit die Netzgemeinde.

Der Bronze-Ronaldo ist nämlich auffällig gut bestückt. So eindeutig, dass sich nicht nur das Fußballmagazin 11Freunde auf Twitter fragt: "Wie ist die Salatgurke in die Gussform geraten?" - und der durchtrainierten Tormaschine rät: #malnichtübertreiben.

Jedenfalls scheint es kaum vorstellbar, dass Bildhauer Ricardo Velora diese Statue ohne Rücksprache mit dem Fußballer erstellt hat. Ronaldo hatte sicherlich ein Wörtchen bei der Gestaltung mitzureden. Für die Twitter-Lästerer ist klar: Der Real-Superstar macht hier "auf dicke Hose"!

Das Denkmal steht im Hafen von Funchal auf Ronaldos portugiesischer Heimatinsel Madeira. Zu sehen ist der Fußballer in seiner typischen breitbeinigen Pose, die sein Markenzeichen geworden ist, und die er jedes Mal vor der Ausführung eines Freistoßes einnimmt.

Ronaldo und sein Ebenbild in voller Pracht:

Ronaldo und sein Ebenbild in voller Pracht

Dass Ronaldo schon zu Lebzeiten geehrt wird - neben der Statue bekam er noch den höchsten Orden des Regionalparlaments von Madeira verliehen - stört ihn überhaupt nicht. Im Gegenteil nahm er all das gerne an: "Ich bin dafür, dass Leute noch zu Lebzeiten geehrt werden und nicht erst dann, wenn sie tot sind."

mg/ro24

Zurück zur Übersicht: Fußball

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser