Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Frauenfußball

Corona-Fall: England sagt Länderspiel gegen DFB-Team ab

Martina Voss-Tecklenburg
+
Wird mit Deutschlands Fußballfrauen nicht gegen England spielen: Trainerin Martina Voss-Tecklenburg. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Wiesbaden (dpa) - England hat das für Dienstag geplante Frauenfußball-Länderspiel gegen Deutschland in Wiesbaden abgesagt. Das gab der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Sonntag bekannt.

Grund für die Absage ist ein positiver Corona-Test eines Mitglieds des Funktionsteams der englischen Mannschaft.

«Wir hätten sehr gerne gegen England gespielt, müssen aber den Entschluss der FA respektieren. Wir sind uns bewusst, dass wir in schwierigen Zeiten leben und angesichts der Dynamik der Pandemie immer wieder unvorhersehbare Dinge geschehen können», sagte Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg. Sie wird am Montag das Trainingslager in Wiesbaden beenden. Die Auswahlkickerinnen kehren damit früher in ihre Heimatvereine zurück. DFB-Vizepräsidentin Hannelore Ratzeburg bedauerte die Absage. «Wir wünschen dem Team alles Gute und hoffen, dass die Erkrankung der betroffenen Person einen milden Verlauf nimmt.»

Die Partie der DFB-Frauen gegen England sollte der Höhepunkt der Feierlichkeiten anlässlich von 50 Jahre Frauenfußball in Deutschland werden. Die Corona-Pandemie hatte aber schon dafür gesorgt, dass das Spiel in Wiesbaden vor nur 50 Zuschauern ausgetragen werden sollte.

© dpa-infocom, dpa:201025-99-74677/3

DFB-Mitteilung

Kommentare