Daum-Spiel manipuliert?

Ulm - Im neuen Wett-Skandal ermittelt die Staatsanwaltschaft Bochum gegen 100 Beschuldigte in 10 Ländern. Nach Informationen der „Süddeutschen Zeitung“ steht das Freundschaftsspiel zwischen dem SSV Ulm und Fenerbahce Istanbul unter Verdacht.

Der deutsche Regionalligist verlor am 14. Juli 2009 0:5 gegen die türkische Mannschaft von Trainer Christoph Daum - für den Fall einer Niederlage in genau dieser Höhe sollen Spieler des SSV einen niedrigen fünfstelligen Betrag erhalten haben.

Quelle: bild.de

Lesen Sie dazu auch:

Ermittlungen gegen internationale Wettbetrüger

Neue Wettaffäre im internationalen Fußball

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare