Derdiyok geht nach Hoffenheim

+
Eren Derdiyok steht unmittelbar vor einem Wechsel nach Hoffenheim. 

Hoffenheim - Der Schweizer Fußball-Nationalspieler Eren Derdiyok steht offenbar kurz vor einem Wechsel von Bayer Leverkusen zum Bundesliga-Rivalen 1899 Hoffenheim.

Nach Informationen des kicker sollen sich beide Verein schon über einen Wechsel einig sein, allein der 23 Jahre alte Stürmer müsse dem Transfer noch zustimmen.


FC Arbeitslos: Diese bekannten Spieler sind ohne Verein

Das Transfer-Fenster hat geschlossen - doch viele Spieler sind arbeitslos. Wer ist auf Klub-Suche? Klicken Sie sich durch. Aber bevor Sie einen davon zu Ihrem Lieblingsverein wünschen: Nicht alle können jederzeit in Deutschland unterschreiben. Aliaksandr Hleb (Foto) konnte beispielsweise nur noch ins Ausland wechseln, obwohl er als arbeitslos galt. Er unterschrieb Mitte Februar bei Krylja Sowetow Samara. Wer ist derzeit ohne Job (laut Transfermarkt.de)? Klicken Sie sich durch! © Getty
Isaac Boakye (zuletzt Vålerenga Fotball) © Getty
Zlatan Bajramovic (zuletzt Eintracht Frankfurt) © Getty
Maniche (zuletzt Sporting Lissabon) © Getty
Mahamadou Diarra (zuletzt AS Monaco) © Getty
Marco Materazzi (zuletzt Inter Mailand) © Getty
Das Transfer-Fenster hat geschlossen - doch viele Spieler wie Ioannis Amanatidis © Getty
Yacine Abdessadki (zuletzt SC Freiburg) © Getty
Wilfried Sanou (zuletzt 1. FC Köln) © Getty
Fernando Meira (zuletzt Real Saragossa) © Getty
Guti (zuletzt Besiktas) © Getty
Thimotée Atouba (zuletzt Ajax Amsterdam) © Getty
Jurica Vranjes (zuletzt Aris Thessaloniki) © Getty
Matthias Langkamp (zuletzt Karlsruher SC) © Getty
Erwin Skela (zuletzt Arka Gdynia) © Getty
Pontus Farnerud (zuletzt Stabaek IF) © Getty
Pierre Womé (zuletzt 1. FC Köln) © Getty
Sol Campbell (zuletzt Newcastle) © Getty
Ivan Ergic (zuletzt Bursaspor) © Getty
Manasseh Ishiaku (zuletzt 1. FC Köln) © dpa
Ailton (zuletzt Rio Branco Esporte Clube sowie im Dschungelcamp) © Getty

„Wir sind uns weitgehend einig“, wird Bayer-Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser auf kicker.de zitiert. Auf SID-Nachfrage wollte Hoffenheim die Meldung nicht kommentieren.

SID

Kommentare