Die DFB-Elf in der Einzelkritik

1 von 15
Die deutsche Nationalmannschaft hat in der EM-Quali in Kasachstan einen 3.0-Pflichtsieg geholt. Die DFB-Spieler in der Einzelkritik:
2 von 15
Neuer: Erst nach einer Stunde musste er einmal ernsthaft eingreifen. Blieb wach und spielte gut mit (41.). Sein Nummer-1-Status ist fest.
3 von 15
Lahm: Der WM-Kapitän kommt nach einem Hänger immer besser in Schuss. Souverän auf seiner Seite, nur den Vorstößen fehlte noch der Pepp.
4 von 15
Mertesacker: Die Abwehrlatte ohne Wackler. Stand richtig, blieb konsequent hinten. Lief die wenigen Angriffe der Gastgeber ab.
5 von 15
Badstuber: Zunächst auf Kriegsfuß mit dem Kunstrasen, dann aber ohne ernsthafte Probleme. Mit Vorstößen hielt er sich sichtbar zurück.
6 von 15
Westermann: Obwohl kaum gefordert, wieder wenig überzeugend. Vor allem im Spielaufbau viel zu ungenau. Links hinten nur Notnagel.
7 von 15
Khedira: Ungewohnt viele Fehler, holte sich aber viele Bälle zurück. Der Stratege muss der Jungstar trotz eines Super-Jahres noch werden.
8 von 15
Kroos: Viel am Ball, manchmal einen Tick zu lange. Kopfball drüber (22.), Schuss gehalten (36.). Ein Schweinsteiger ist er noch nicht.

Astana - Die DFB-Elf in der Einzelkritik

Zurück zur Übersicht: Fußball

Kommentare