Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Stürmerstar fehlt definitiv gegen Bayern

Mega-Sperre für Huntelaar - Schalke legt Einspruch ein

FC Schalke 04, Klaas-Jan Huntelaar
+
Klaas-Jan Huntelaar wurde von Schiedsrichter Sascha Stegemann des Platzes verwiesen.

Gelsenkirchen - Harte Strafe für Klaas-Jan Huntelaar: Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Angreifer von Fußball-Bundesligist Schalke 04 am Montag für sechs Spiele gesperrt.

Gegen die Rote Karte aus dem Ligaspiel gegen Hannover 96 (1:0) legten die Königsblauen allerdings Einspruch ein.

Der 31 Jahre alte Niederländer war 96-Mittelfeldspieler Manuel Schmiedebach am Samstag weit vor dem Schalker Tor von hinten in die Beine gesprungen und für die Aktion des Feldes verwiesen worden. "Er ist kein Wiederholungstäter", hatte Schalke-Sportvorstand Horst Heldt bereits am Samstag angeführt und seiner Hoffnung auf ein mildes Urteil Ausdruck verliehen.

Huntelaar hatte in 452 Pflichtspielen im Klub und 69 Länderspielen zuvor lediglich einmal die Rote Karte gesehen - vor fast zehn Jahren beim 1:5 mit dem SC Heerenveen bei Feyenoord Rotterdam.

SID

Kommentare