„Es ist einfach zum Kotzen!“

+
0:0 zu Hause gegen Köln - Bastian Schweinsteiger findet‘s einfach nur „zum Kotzen“.

München - Frust pur bei Spielern und Verantwortlichen des FC Bayern nach dem enttäuschenden 0:0 gegen den 1. FC Köln. Die Stimmen.

Bayern-Trainer Louis van Gaal: „Es ist enttäuschend, dass wir nicht gewonnen haben. Die Spieler haben hart gearbeitet, aber es ist sehr schwierig, gegen nur verteidigende Kölner zu spielen. Da braucht man auch ein bisschen Glück. Wir haben das Glück nicht erzwungen, aber das muss man immer machen. In der zweiten Halbzeit haben wir kaum Chancen kreiert, wir hatten nur Flanken, aber die waren nicht gut.

Lesen Sie auch:

Die Torlos-Bayern

Hoeneß: „Das ist eine große Sch***!“

Ich versuche auch auf der Bank, eine Lösung zu finden, aber heute haben wir keine gefunden. Wir haben sehr gut kontrolliert gespielt, aber das sieht das Publikum nicht. Die Fans wollen Tore haben - und sie haben recht. Die Bundesliga ist noch lange nicht entschieden. Die Preise werden im April, Mai verteilt, nicht jetzt.“

Mario Gomez: „Ich war beim VfB in der vergangenen Saison über 800 Minuten ohne Tor und habe trotzdem 25 Tore gemacht. Wir sollten jetzt also nicht mit Zahlenspielen anfangen.“

Andreas Ottl: „Zuhause gegen Köln müssen wir drei Punkte holen. Das sind die Punkte, die einem dann am Schluss fehlen.“

Philipp Lahm: „Noch ist alles möglich, aber der Rückstand ist schon gewaltig“.„

Bilder des Spiels

Bastian Schweinsteiger: „Man muss einfach in einem Heimspiel ein Tor machen. Es ist einfach - in Bayern würde man sagen - zum Kotzen! Wir hatten so viele Möglichkeiten, machen aber das Tor nicht. Mal ist die Latte im Weg, mal der eigene Mitspieler. Manchmal fehlt das Glück, manchmal die Kaltschnäuzigkeit oder die Cleverness. Das ist fast schon deprimierend. Es ist einfach schade, dass wir nur einen Punkt geholt haben.“

Lukas Podolski (Köln): „Es war nicht leicht, sondern eine schwierige Aufgabe. Wir haben so kompakt und gut gestanden, wie wir es in Stuttgart gemacht haben. Wenn wir ein- oder zweimal besser nach vorne spielen, vielleicht gelingt uns dann ein Tor. Aber so kann man mit dem Unentschieden zufrieden sein. Wir brauchen jeden Punkt – deshalb war das Unentschieden enorm wichtig und wertvoll für uns.“

Zvonimir Soldo (Trainer Köln): „Dieser Punkt ist sehr wichtig für uns, für die Moral, für das Selbstvertrauen. Wir wollten nicht so defensiv spielen, aber Bayern hat uns unter Druck gesetzt, die haben das Spiel sehr gut kontrolliert. Wir haben gedacht, dass wir vielleicht einige Kontermöglichkeiten haben, aber die haben wir leider nicht gehabt.“

Kommentare