Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Europameister trainiert jetzt MSV Duisburg

+
Oliver Reck (rechts) ist vorerst Trainer des MSV Duisburg. 1996 gratulierte die Queen ihm sowie Oliver Bierhoff (links) und Matthias Sammer (mitte) zum Gewinn des EM-Titels in England.

Duisburg - Fußball-Zweitligist MSV Duisburg hat auf die sportliche Talfahrt reagiert und sich am Freitag von Chefcoach Milan Sasic getrennt. Ein Europameister von 1996 wird im Spiel gegen den TSV 1860 München auf der Trainerbank sitzen:

Nach Angaben des Vereins wird Torwarttrainer Oliver Reck vorerst das Training leiten und die Mannschaft auch im Spiel am Sonntag gegen den TSV 1860 München betreuen. Reck wurde 1996 mit der deutschen Nationalmannschaft Europameister in England. Mit Werder Bremen gewann Reck zweimal den DFB-Pokal (1991 und 1994), zweimal die Deutsche Meisterschaft (1988 und 1993) sowie den Europapokal der Pokalsieger (1992).

Oliver Reck ist vorerst Trainer des MSV Duisburg.

Sasic war beim MSV seit dem 2. November 2009 im Amt und führte das Team 2011 in das DFB-Pokalfinale. Am Mittwoch konnte er das Pokal-Aus beim Regionalligisten Holstein Kiel (0:2) nicht verhindern. Nach Peter Hyballa bei Alemannia Aachen und Friedhelm Funkel beim VfL Bochum ist es 2011/2012 die dritte vorzeitige Trennung von einem Trainer in der Zweiten Bundesliga.

Die 20 besten deutschen Fußballer seit der Wiedervereinigung

Die 20 besten deutschen Fußballer seit der Wiedervereinigung

Wer war seit der Wiedervereinigung der beste Spieler, der den gesamtdeutschen Bundesadler auf der Brust trug? Die "Sport Bild" hatte anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der Wiedervereinigung ihre Leser online dazu aufgerufen, die besten Nationalspieler Deutschlands seit 1990 zu wählen. Über 100.000 Leser haben sich beteiligt. Hier sehen Sie die Top 20. © Getty
Platz 20: Mario Basler © Getty
Platz 19: Andreas Köpke © Getty
Platz 18: Andreas Möller © Getty
Platz 17: Lukas Podolski © Getty
Platz 16: Guido Buchwald © Getty
Platz 15: Stefan Effenberg © Getty
Platz 14: Mehmet Scholl © Getty
Platz 13: Thomas Häßler © Getty
Platz 12: Bernd Schneider © Getty
Platz 11: Jürgen Kohler © Getty
Platz 10: Andreas Brehme © Getty
Platz 9: Jürgen Klinsmann © Getty
Platz 8: Philipp Lahm © Getty
Platz 7: Miroslav Klose © Getty
Platz 6: Matthias Sammer © Getty
Platz 5: Michael Ballack © Getty
Platz 4: Bastian Schweinsteiger © Getty
Platz 3: Rudi Völler © Getty
Platz 2: Lothar Matthäus © Getty
Platz 1: Oliver Kahn © Getty

fro/dpa

Kommentare