Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Auftakt bei Nations League

Ex-Weltmeister Mertesacker neuer TV-Experte beim ZDF

Wird TV-Experte beim ZDF: Per Mertesacker. Foto: Julian Stratenschulte/dpa
+
Wird TV-Experte beim ZDF: Per Mertesacker. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Berlin (dpa) - Der frühere Fußball-Nationalspieler Per Mertesacker wird neuer TV-Experte beim ZDF. Der Weltmeister von 2014 hat seinen ersten Einsatz am Donnerstag beim Nations-League-Spiel der deutschen Auswahl gegen Spanien in Stuttgart, wie der Sender mitteilte.

Der frühere Abwehrspieler wird außerdem Spiele der Fußball-Bundesliga analysieren und ist bei der ins kommende Jahr verschobenen Europameisterschaft dabei.

«Ich freue mich auf diese neue Herausforderung und die Zusammenarbeit mit den ZDF-Sportkollegen. Ich hoffe, die Fußball-Berichterstattung im Zweiten mit meiner Erfahrung und meinem Wissen ein Stück weit bereichern zu können», sagte Mertesacker (35), der zuvor zwei Jahre beim Streamingdienst DAZN unter Vertrag stand.

«Per Mertesacker ist ein ausgezeichneter Kenner des nationalen und internationalen Fußballs. Er ist kompetent, authentisch und passt mit seiner gradlinigen Art ideal zum ZDF-Sport», sagte ZDF-Sportchef Thomas Fuhrmann.

Der gebürtige Hannoveraner Mertesacker spielte in der Bundesliga für Hannover 96 und Werder Bremen. Von 2011 bis 2018 stand er beim FC Arsenal in der Premier League unter Vertrag und leitet dort nach seinem Karriereende die Nachwuchsakademie.

© dpa-infocom, dpa:200831-99-371092/2

Mitteilung ZDF

Kommentare