Paris-Boss mit scharfer Kritik an Schiri Aytekin

Fan von Real Madrid will Wiederholung von Barca vs. PSG erzwingen

+
Barca-Spieler bejubeln den Treffer zum 6:1 in der 95. Minute.

Paris - Nach dem bitteren Champions-League-Aus gegen den FC Barcelona hat der Präsident von Paris Saint-Germain die Kompetenz des deutschen Schiedsrichters Deniz Aytekin angezweifelt. Ein Fan von Real Madrid will unterdessen eine Wiederholung des Spiels erzwingen.

In der Regel kommentiere er keine Entscheidungen der Unparteiischen, sagte Nasser Al-Khelaïfi der Zeitung „Le Parisien“ (Samstag). „Aber man kommt nicht umhin zu denken, dass das Spiel mit einem aufgeweckteren Schiedsrichter anders ausgegangen wäre.“ Aytekin hatte beim 6:1 von Barcelona im Achtelfinal-Rückspiel unter anderem kurz vor Schluss einen umstrittenen Elfmeter für die Katalanen gepfiffen.

Je weiter ein Wettbewerb voranschreite, desto größer würden die Herausforderungen, ergänzte Al-Khelaïfi. Diesen müsse ein Schiedsrichter gewachsen sein. „Es gibt keinen Platz für Nervosität oder einen eklatanten Mangel an Klarheit.“

Fußball-Wunder in Barcelona: Sogar Ex-Real-Madrid-Star jubelt

Auch unter vielen Fans wird das denkwürdige Spiel noch immer noch diskutiert. Ein Mann aus Spanien hat nun sogar eine Online-Petition gestartet, in der die Wiederholung des Spiels gefordert wird. Luis Melendo olmedo, ein Fan vom Erzrivalen des FC Barcelona, Real Madrid, hat bei Change.org eine Unterschriftenaktion gestartet, in der 13 (!) angebliche Fehlentscheidungen von Schiedsrichter Aytekin aufgelistet werden. Melendo olmedo will Stimmen sammeln und die Petition dann an die UEFA schicken, damit dort über eine Wiederholung des Spiels diskutiert wird. Bis Sonntag Nachmittag hatten bereits rund 80.000 Menschen die Petition unterschrieben.

Paris hatte in einem denkwürdigen Spiel beim FC Barcelona den 4:0-Vorsprung aus dem Hinspiel noch verspielt. Die Spanier um Superstar Lionel Messi hatten damit die größte Aufholjagd der Champions-League-Geschichte geschafft.

BVB-Coach Tuchel begeistert: „Ich liebe Barcelona“

Zurück zur Übersicht: Fußball

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser