Auslosung am Mittwochabend

Stadtderby im Pokal? Heute ist alles möglich!

+
Schon einige Jahre ist es her, dass sich die Profi-Mannschaften der Roten und Blauen auf dem Rasen gegenüberstanden. Hier spielte noch Giovanni Elber für den FC Bayern
  • schließen

München - Rot gegen Blau in der 1. Runde des DFB-Pokals? Durch Platz 16 in der 2. Bundesliga landen die Löwen am Mittwochabend in den zweiten Lostopf - sie gelten da als Amateure.

Zuletzt gab es dieses Stadtderby der Erzrivalen im Jahr 2008 - es war ebenfalls ein DFB-Pokal-Duell! Damals setzte sich der FC Bayern im Viertelfinale erst in der Verlängerung mit 1:0 gegen die Löwen durch. Dieses 204. Derby entschied Frank Ribery in der 122. Minute durch einen Foulelfmeter für die Roten.

Wenn Tennis-Star Andrea Petkovic am Mittwoch die Pokalspiele der ersten Runde auslosen wird (ARD, 22.45 Uhr), dann könnte sie für ein brisantes Duell sorgen. Durch den Relegationsplatz 16 in der 2. Bundesliga landet 1860 in diesem Jahr nicht im Profi-Topf, sondern im zweiten Lostopf, zusammen mit den Absteigern Aalen und Aue.

Die Löwen gelten also im DFB-Pokal als Amateure, obwohl sie noch knapp den Abstieg in die 3. Liga verhindern konnten.

Der Vorteil: Sie haben auf jeden Fall Heimrecht in der 1. Runde. Der Nachteil: Es droht ein Hammer-Los aus der 1. Bundesliga. Seit 1995 setzten sich die Blauen 19-mal in der ersten Pokalrunde durch, doch sollte der BVB, Leverkusen oder Gladbach anreisen, dürfte es weitaus schwerer werden.

Das absolute Traumlos wäre allerdings der FC Bayern München! Die Bilanz der Löwen gegen den großen Rivalen ist auch gar nicht so schlecht in der Allianz-Arena. Von bisher vier Duellen konnte 1860 zwei Spiele gewinnen  (1:0 im Jahr 2005 und 3:0 im Jahr 2006), außerdem gab es 2008 noch ein 1:1. Jedoch waren das alles Freundschaftsspiele. Im Pokal setzten sich dagegen die Bayern durch.

Statistisch betrachtet ist die Wahrscheinlichkeit für ein Stadtderby in der 1. Runde aber überschaubar: 1 zu 36 möglichen Losen, also 2,7 Prozent. Aber der Pokal hat ja bekanntlich seine eigenen Gesetze. Und Zeit für ein neue Auflage des Stadtderbys wäre es allemal!

mg

Zurück zur Übersicht: FC Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser