Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Reaktionen nach der 3:1-Niederlage in Porto

Fan-Wut auf Dante, Alonso und Guardiola

+

Porto/München - Nach der Bayern-Pleite im Viertelfinal-Hinspiel gegen den FC Porto kochen bei einigen Fans die Emotionen hoch. In den Sozialen Netzwerken hagelt es Kritik.

Auf der Facebook-Seite FC Bayern News der tz bekommt besonders Dante die Fan-Wut ab:"Für einen Fehler, wie Dante ihn gemacht hat, wirst du in der Kreisklasse vom Platz gejagt! Das hat mit CL-Niveau nichts zu tun", schrieb dort Holger L.

Auch auf Twitter hagelt es Kritik an Dante: 

Immerhin dieser Twitter-Nutzer nahm Dante in Schutz und bekam dafür auch Zustimmung: 

Doch auch Xabi Alonso, der vor dem 1:0 ebenso patzte wie Dante vor dem zweiten Gegentreffer, steht in der Kritik. Thomas F. meint: "Alonso ist einfach zu alt und zu langsam, wie heute gesehen. Dann lieber einen Rode weiter aufbauen."

Doch auch Pep Guardiola steht bei einigen Fans nicht mehr hoch im Kurs: "Scheidet er nächste Woche aus, was ich nach dieser Leitung gestern befürchte, dann hat Pep Guardiola aus der besten Mannschaft der Welt eine Armutstruppe gemacht", so Münchner Stenz auf der Facebook-Seite FC Bayern News.

Und Theo meint auf Facebook, dass die Bayern viel zu abhängig von Ribéry und Robben seien: "Das geht einfach nicht, dass Bayern auf zwei Spieler angewiesen ist und wenn die verletzt sind, was auch nicht selten der Fall ist, komplett daneben spielt."

Ein Twitter-Nutzer scheint sich eine baldige Pressekonferenz wie gestern in Dortmund auch in München zu wünschen: 

Dieser BVB-Fan verpackte seine Häme für die schwache Abwehrleistung der Bayern in Selbstironie:

Auf der Facebook-Seite von rosenheim24.de nehmen einige Fans die Mannschaft aber auch in Schutz: "In der Bundesliga 22 Siege, 4 Unentschieden und 2 Niederlagen. Porto ist nun mal eine starke Mannschaft und in Anbetracht unserer personellen Situation, das Ganze mit einem schlechten Tag, passiert so etwas schon mal", meinte etwa Billy-Angel. 

Weitere Fan-Reaktionen lesen Sie hier auf tz.de!

mg

Kommentare