Vor dem Champions League-Kracher

Kovac hat die Qual der Wahl - Wer führt Bayern ins Viertelfinale?

+
  • schließen

München - Die Tabellenführung zurückerobert, im Pokalviertelfinale zu Hause gegen Heidenheim so gut wie weiter und nun der große Showdown mit dem FC Liverpool und Jürgen Klopp. Der FC Bayern steht vor seinem bisher wichtigsten Spiel der Saison. Doch wer soll für den Rekordmeister die Kohlen aus dem Feuer holen? 

Nach der Siegesserie in der Bundesliga und dem vielversprechenden Hinspielergebnis (0:0) an der Standford Bridge gehen die Bayern mit breiter Brust in das entscheidende Duell in der Königsklasse. "Es ist mal wieder an der Zeit gegen einen Großen ein Heimspiel zu gewinnen", zeigte sich Kapitän Neuer bei der Abschlusspressekonferenz kämpferisch. 

Aber trotz der langzeitverletzten Corentin Tolisso und Arjen Robben rätselt wohl nicht nur Jürgen Klopp über die Mannschaftsaufstellung des FC Bayern. 

Kimmichs Leid ist Rafinhas Glück

Für den gesperrten Kimmich dürfte wohl Rafinha in die Startelf rücken. Doch auch Jerome Boateng wäre eine Möglichkeit. „Ich hätte damit kein Problem, wenn ich der Mannschaft auf dieser Position helfen kann, bin ich bereit." Fakt ist, dass Boateng in seinen jungen Jahren vor allem bei der Nationalmannschaft den Aushilfs-Außenverteidiger gab.

Auf der linken Abwehrseite kann Trainer Kovac wohl wieder auf Alaba setzten. Dieser kehrte am Sonntag nach seiner Sehnenreizung ins Mannschaftstraining zurück.

Wer spielt in der Innenverteidigung?

Im Abwehrzentrum ist es am spannendsten, sollte Kovac auf der rechten Seite auf Rafinha setzen. Der Trainer sagte am Dienstag auf der Abschlusspressekonferenz, er habe drei Weltklassespieler auf dieser Position und er könne blind zwei davon auswählen. Allerdings verfolge er bereits einen Plan. Nach der guten Defensivleistung im Hinspiel haben aber dennoch Süle und Hummels die Nase vorn.

Ribery, Coman oder doch Goretzka?

Im defensiven Mittelfeld sind Martinez und Thiago nach zuletzt starken Auftritten gesetzt. Wie Alaba ist auch Coman am Sonntag wieder ins Training eingestiegen. Gegen Wolfsburg bestach allerdings sein Landsmann Franck Ribéry mit drei Vorlagen. Wahrscheinlicher ist der Einsatz des Altmeisters. Kovac meinte zu dieser Personalie:" Ich bin sehr glücklich, dass Kingsley wieder da ist. Wir werden sehen, ob es reicht... Franck ist für solche Spiele gemacht."

Eine weitere Option wäre allerdings auch der Einsatz von James auf der Außenbahn. Dann könnte der wiedergenesene Goretzka in die Startelf rutschen. James würde auf Links ausweichen und Goretzka könnte im Zentrum eingesetzt werden. Auf der rechten Seite ist Gnabry gesetzt. An Neuer und Lewandowski geht sowieso kein Weg vorbei. Über zuerst genannten meinte Kovac am Dienstag:"Er ist unsere Lebensversicherung." Thomas Müller ist, wie bereits im Hinspiel, keine Option. Er muss noch seine Rotsperre absitzen. 

Voraussichtliche Aufstellung: Neuer - Rafinha, Süle, Hummels, Alaba - Gnabry, Martinez, Thiago, James, Ribery - Lewandowski

Zurück zur Übersicht: FC Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT