Hier geht Brenos Villa in Flammen auf

+
Das ist von dem Wohnhaus des FC Bayern-Spielers übrig geblieben.

München - Schock für Bayern-Star Breno: In der Villa des Brasilianers kam es in der Nacht zu einem Brand. Breno konnte sich aber noch aus den Flammen retten. **NEUE Fotos**

Schock in den frühen Morgenstunden für FC-Bayern-Spieler Breno: Die Villa des Fußball-Profis im Münchner Nobelvorort Grünwald ist in der Nacht zu Dienstag komplett ausgebrannt. Der 21-Jährige wurde leicht verletzt, wie die Polizei mitteilte. Er wurde zunächst in einem Rettungswagen vor seinem Haus wegen einer Rauchgasvergiftung behandelt und kam dann ins Krankenhaus. Am Dienstagmorgen befand er sich nach Polizeiangaben noch in einer Münchner Klinik.

Bilder vom Brand in Brenos Villa

Brenos Familie war nicht in dem Haus, als der Brand um kurz nach Mitternacht ausbrach. Er habe sich allein im Obergeschoss aufgehalten und sei dann vor den Flammen nach draußen und zu Nachbarn geflohen. Um 0.23 Uhr sei der Notruf eingegangen. Seine Ehefrau und die drei Kinder seien aber sofort gekommen, als sie von dem Feuer erfuhren. Die Familie ist nach Polizeiangaben wohlauf und konnte bei Verwandten unterkommen. Auch Brenos Mannschaftskollege Rafinha, der nicht weit entfernt wohne, sei vorbeigekommen, um ihn zu trösten.

Haus von Bayern-Star Breno ausgebrannt

Warum das Feuer ausbrach, war zunächst unklar. Am Dienstag sollte ein Gutachter des Landeskriminalamtes den Brandort untersuchen. Weil die Villa aber völlig ausgebrannt sei, könne die Schadensermittlung möglicherweise länger dauern. Der Schaden wird nach ersten Ermittlungen auf bis zu anderthalb Millionen Euro geschätzt. Das Haus wurde komplett zerstört.

Der Brasilianer spielt seit Januar 2008 beim FC Bayern und wurde damals für rund zehn Millionen Euro verpflichtet. Der damalige Manager Uli Hoeneß kündigte den Verteidiger damals als kommenden Weltklassespieler an, bislang ist Breno der Durchbruch beim deutschen Rekordmeister jedoch verwehrt geblieben.

wi/dpa

Zurück zur Übersicht: FC Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT