Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Begeistert von Kevin De Bruyne

Beckenbauer: Wolfsburg wird der größte Bayern-Konkurrent

+
Hat vor allem Wolfsburg als Konkurrenz des FC Bayern in der Bundesliga im Visier: Franz Beckenbauer.

Braunschweig - Franz Beckenbauer erwartet in der kommenden Saison keinen Durchmarsch von Meister Bayern München in der Bundesliga. Im Kampf um die Spitze wittert der Kaiser Konkurrenz vor allem in Wolfsburg.

„Die Wolfsburger werden ein ernsthafter Konkurrent des FC Bayern, da bin ich mir sicher“, sagte Beckenbauer der „Braunschweiger Zeitung“ (Samstag) über Pokalsieger VfL Wolfsburg.

Begeistert ist der Ehrenpräsident des FC Bayern vor allem von Wolfsburgs Kevin De Bruyne: „Das ist ein großartiges Talent, das auf dem Weg ist, ein großer Spieler zu werden.“ Restlos überzeugt habe ihn der Belgier mit seinem Auftritt beim DFB-Pokalsieg des VfL gegen Borussia Dortmund Ende Mai. „Was mir an ihm imponiert hat, ist, dass er nicht zimperlich ist. Das Pokalfinale hat er mit einer Risswunde überstanden und weitergespielt“, meinte Beckenbauer: „An dieser Situation sieht man, welchen Charakter er hat.“ De Bruyne gilt auch als Kandidat für einen Wechsel zu Bayern München.

dpa

Kommentare