Nach Ohrfeigen-Affäre 

Medien-Hammer! Dieser Bundesliga-Star erhält nun statt "Robbery" den Sport-Bambi

+
Nichts zu lachen für Ribery und Robben
  • schließen

Berlin/ München - Nun zieht die Ohrfeigen-Affaire wohl doch Konsequenzen nach sich. Obwohl sich Ribery dafür bereits entschuldigt hat, kostet der Vorfall ihm und seinem langjährigen Partner Robben wohl den Sport-Bambi. Ein anderer Bundesliga-Star soll jetzt die Auszeichnung erhalten. 

Update, 20.19 Uhr: 

Nun wird ein anderer Bundesliga-Star die begehrte Bambi-Trophäe in Empfang nehmen. Wie bild.de erfahren haben will, soll Claudio Pizarro den Sport-Bambi erhalten. Der 40-Jährige spielt seit 1999 fast ausschließlich in der deutschen Bundesliga und konnte zahlreiche Rekorde aufstellen. Aktuell schnürt er seine Fußballschuhe für Werder Bremen. 

Erstmeldung:

Am Samstagabend nach dem Spiel gegen Dortmund hatte Ribery den TV-Experten Patrick Guillou in den Katakomben des Signal Iduna Parks geohrfeigt. Am Mittwoch fand dann beim FC Bayern ein Treffen mit Präsident Uli Hoeneß (66), Sportdirektor Hasan Salihamidzic (41), Ribéry und den beiden beIN-Sports-Mitarbeitern, Patrick Guillou und Jean-Charles Sabattier, statt. Dort wurde die Sache geklärt.  

Ribery entschuldigt sich

Ribery meldete sich am Donnerstag in einem Video des FC Bayern zu Wort. Dort erklärt er, dass seine Aktion nach dem Spiel "falsch" gewesen sei und er sich bei Patrick Guillou und seiner Familie entschuldigt hätte. "Ich war nach dem Spiel sehr emotional", erklärt der Franzose. 

Kein Bambi für "Robbery"

Nun dachten bereits alle Ribery komme ohne Bestrafung davon. Wie bild.de vermeldet, hätte Ribery und Teamkollege Arjen Robben am Freitagbaned mit dem Sport-Bambi ausgezeichnet werden sollen. 

Doch nun die Kehrtwende des Verantstalters

Das offizielle Statement von Burda:"Arjen Robben und Franck Ribéry sollten ursprünglich einen Bambi erhalten für ihre außergewöhnlichen Leistungen als eines der kreativsten Spieler-Duos der Bundesliga. Hubert Burda Media hat sich gegen die Verleihung entschieden, nachdem Franck Ribéry einen TV-Experten nach der Niederlage gegen Dortmund körperlich attackiert hat. Ein solches Verhalten gegenüber Vertretern der Medien können wir als journalistisches Haus nicht akzeptieren. Es tut uns Leid, dass ein großartiger Sportler wie Arjen Robben von dieser Entscheidung mit betroffen ist.“

Der Bambi

Der Bambi wird jährlich in Deutschland verliehen. Es handelt sich hierbei um einen Medien-und Fernsehpreis der Hubert Burda Media. Der Bambi ist laut Veranstalter für „Menschen mit Visionen und Kreativität, deren herausragende Erfolge und Leistungen sich im ablaufenden Jahr in den Medien widerspiegelten“ bestimmt. 

Zurück zur Übersicht: FC Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT