Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Auslosung der Achtelfinals in der Champions League

Hammerlose für alle deutschen Klubs – Bayern freut sich auf einen „Leckerbissen“

Auslosung Champions League FC Bayern
+
Am Montag (7. November) findet die Auslosung der Champions League-Achtelfinals statt.

Nyon/München – Wie schon vor zwei Jahren stehen heuer gleich vier Teams aus der Bundesliga im Champions League-Achtelfinale. Und den deutschen Klubs drohen einige Hammerlose, wobei die „Gegnerauswahl“ für den FC Bayern besonders klein ist.

Die Paarungen im Überblick:

RB Leipzig- Manchester City
Club Brügge- Benfica Lissabon
FC Liverpool- Real Madrid
AC Mailand- Tottenham Hotspur
Eintracht Frankfurt- SSC Neapel
Borussia Dortmund- FC Chelsea
Inter Mailand- FC Porto
Paris St. Germain- FC Bayern München

Stimmen zur Auslosung:

Der FC Bayern blickt in der Champions League einem Hammerduell im Achtelfinale gegen Paris Saint-Germain entgegen. „Wir können uns auf zwei großartige Spiele mit den besten Spielern in Europa freuen“, sagte Vorstandschef Oliver Kahn am Montag bei Sky. Die Hinspiele im Achtelfinale finden am 14., 15., 21. und 22. Februar statt. Die Rückspiele sind im März terminiert. Das Finale wird am 10. Juni 2023 in Istanbul ausgetragen.

Nach dem Sieg in dem Duell gegen Paris im Endspiel 2020 schieden die Münchner ein Jahr später im Viertelfinale gegen PSG aus. „Ich denke, das werden zwei hochattraktive Spiele“, sagte Kahn mit Blick auf Topstars wie Lionel Messi, Neymar oder Kylian Mbappé. Zuerst wird in Paris, dann in München gespielt.

Ein Topspiel, ein Topgegner - ich glaube, eine der besten Mannschaften in Europa und der Welt mit absoluten Weltstars“, sagte Sportvorstand Hasan Salihamidzic. „Ich freue mich auf die Spiele. Das ist einfach ein Los, das für jeden Fußballfan ein Leckerbissen ist“, sagte Salihamidzic. 

Live Ticker zum Nachlesen:

+++ 12.30 Uhr +++ Das war der Liveticker zur Champions League-Auslosung. In Kürze folgen Stimmen von Seiten des FC Bayern!

+++ 12.24 Uhr +++ Die Ziehungen für die deutschen Klubs darf man wohl getrost allesamt als „Hammerlose“ betiteln. Leipzig geht als krasser Außenseiter gegen Manchester City in die zwei Spiele. Eng dürfte es bei Dortmund gegen Chelsea und wohl auch bei Frankfurt gegen Neapel hergehen – auch aus fan-technischer Sicht dürfte dies wohl eine äußerst brisante Begegnung werden. Und auf Bayern wartet mit PSG der Finalgegner von 2020 mit den Superstars Mbappé und Neymar – eine einfache Aufgabe sieht wohl eindeutig anders aus...

+++ 12.21 Uhr +++ Aufgrund der Beschränkungen, die für die Auslosung gelten, ergaben sich die beiden letzten Partien „automatisch: Inter Mailand trifft auf den FC Porto, Bayern muss - wie bereits erwähnt - gegen Paris ran.

+++ 12.19 Uhr +++ Der BVB trifft auf den FC Chelsea.

+++ 12.19 Uhr +++ Als nächstes wird Borussia Dortmund gezogen.

+++ 12.18 Uhr +++ Die nächste Paarung lautet: Eintracht Frankfurt vs. SSC Napoli.

+++ 12.18 Uhr +++ Damit steht auch der Gegner für den FC Bayern – obwohl noch nicht gezogen – fest: Wegen der Regularien kann es für die Münchner jetzt nur noch gegen Paris St. Germain gehen.

+++ 12.17 Uhr +++ Gegner der Italiener ist Tottenham Hotspur.

+++ 12.17 Uhr +++ Altintop zieht das nächste Los: AC Mailand.

+++ 12.16 Uhr +++ Die Reds treffen auf Real Madrid.

+++ 12.16 Uhr +++ Das insgesamt fünfte Los aus dem Topf ist FC Liverpool.

+++ 12.15 Uhr +++ Gegner der Belgier wird Benfica Lissabon.

+++ 12.15 Uhr +++ Nächstes Los ist Club Brügge.

+++ 12.14 Uhr +++ Die Sachsen treffen auf Manchester City und Pep Guardiola.

+++ 12.13 Uhr +++ Jetzt gehts los: Das erste Los ist RB Leipzig.

+++ 12.12 Uhr +++ Erst nach der Auslosung wird dann der genaue Spielplan ausgearbeitet, also welche Klubs an welchem Tag und an welchem Datum spielen werden.

+++ 12.11 Uhr +++ Nach einem kurzen Interview von Altintop werden nun noch die Regularien für die Auslosung erklärt. Dies übernimmt Tobias Hedtstück, Head of Club Competitions bei der UEFA. Die für die Auslosung gültigen Vorgaben sind im Vorbericht (siehe unten) aufgeführt.

+++ 12.09 Uhr +++ Halil Altintop ist da - der Ex-Bundesliga-Profi fungiert als Botschafter für den Finalort Istanbul, wo im Frühsommer 2023 zum zweiten Mal nach 2005 das Finale der Königsklasse über die Bühne gehen wird.

+++ 12.07 Uhr +++ Zudem geht Marchetti noch einmal auf den neuen Rekord des FC Bayern ein, der nun drei Gruppenphasen in Folge mit der maximal möglichen Punktzahl von 18 abgeschlossen hat.

+++ 12.05 Uhr +++ Jetzt ist Giorgio Marchetti, Stellvertretender Generalsekretär der UEFA, auf die Bühne – und lobt das „Produkt“ Champions League. Sie sei nach wie vor der beste Klubwettbewerb der Welt, betont der Italiener.

+++ 12.01 Uhr +++ Los geht‘s in Nyon - Moderator Pedro Pinto begrüßt die Anwesenden sowie die zahlreichen TV-Zuschauer.

+++ 11.58 Uhr +++ Folgende Gruppenzweite sind ebenfalls für die Runde der letzten 16 qualifiziert: FC Liverpool, Inter Mailand, AC Mailand, FC Brügge, Paris St. Germain und gleich drei deutsche Teams - Borussia Dortmund, Eintracht Frankfurt und RB Leipzig.

+++ 11.56 Uhr +++ Die „gesetzten“ Teams, also die Gruppensieger, die im Rückspiel Heimrecht haben, sind: FC Bayern, Napoli, FC Chelsea, Manchester City, FC Porto, Tottenham Hotspur, Real Madrid und Benfica Lissabon.

+++ 11.45 Uhr +++ Herzlich Willkommen aus der UEFA-Zentrale in Nyon zur Auslosung der Achtelfinal-Paarungen in der UEFA Champions League. In Kürze folgen weitere Informationen.

+++ 10.58 Uhr +++ In rund einer Stunde geht es los in der UEFA-Zentrale in Nyon am Ufer des Genfer Sees. Bayern-Coach Julian Nagelsmann hat sich im Vorfeld schon mal über ein mögliches Duell gegen den FC Liverpool geäußert: „Generell gibt es leichtere Lose. Man kann den Spieß aber auch umdrehen. Es gibt nicht allzu viele Mannschaften, die Gruppenzweiter geworden sind und freiwillig gegen uns spielen möchten.“

Der Vorbericht:

Da deutsch-deutsche Duelle in der Runde der letzten 16 ebenso wenig möglich sind wie Paarungen gegen den jeweiligen Gruppengegner (im Fall von Bayern Inter Mailand), bleiben für den deutschen Rekordmeister heuer nur vier mögliche Gegner übrig: Mit dem Überraschungsteam aus Brügge hätten die Münchner wohl vergleichsweise „Glück“ – mit dem FC Liverpool (mit Jürgen Klopp), dem AC Mailand oder Paris St. Germain (mit Kylian Mbappé) drohen dagegen echte Hammergegner.

Die Paarung Bayern vs. Liverpool ist laut Mathematik übrigens die mit Abstand wahrscheinlichste der ganzen Ziehung (über 30 Prozent) – das bringen die Einschränkungen mit sich. Denn: Die Reds haben als einziger Klub im Topf der Mannschaften, die die Vorrunde auf Rang zwei abschlossen, ebenfalls nur vier mögliche Gegner. Tottenham, Chelsea und Manchester City kommen wegen der „Ländersperre“ nicht infrage und der SSC Neapel war in derselben Gruppe. Für Thiago & Co. bleiben also nur der FC Porto, Benfica Lissabon, Real Madrid – und eben die Bayern als mögliche Gegner übrig.

Als letztes deutsches Team machte RB Leipzig am Mittwochabend (2. November) den Sprung in die K.o.-Runde mit einem 4:0 über Schachtjor Donezk perfekt. Eintracht Frankfurt hatte sich am Dienstag (1. November) mit einem 2:1-Erfolg bei Sporting Lissabon qualifiziert. Borussia Dortmund stand bereits nach dem 5. Spieltag sicher im Achtelfinale.

Die Paarungen werden am Montag (7. November) ab 12 Uhr in der UEFA-Zentrale in Nyon (Schweiz) am Ufer des Genfer Sees ausgelost. Für das Viertelfinale und das Halbfinale wird nach Beendigung der Runde der letzten 16 noch einmal eine neue Auslosung angesetzt.

Die möglichen Gegner der deutschen Klubs:

  • FC Bayern München: FC Liverpool, Club Brügge, AC Mailand, Paris St. Germain.
  • Borussia Dortmund: Benfica Lissabon, Real Madrid, SSC Neapel, FC Chelsea, Tottenham Hotspur, FC Porto.
  • Eintracht Frankfurt: Manchester City, Real Madrid, FC Chelsea, FC Porto, SSC Neapel, Benfica Lissabon.
  • RB Leipzig: SSC Neapel, Tottenham Hotspur, FC Porto, Benfica Lissabon, Manchester City, FC Chelsea.

Wann wird gespielt?

Das Achtelfinale ist seit einigen Jahren auf acht Spieltermine aufgeteilt. Die Hinspiele finden am 14., 15., 21 und 22. Februar statt. Die Rückspiele steigen am 7., 8., 14. und 15. März. An jedem Abend werden zwei Partien ausgetragen.

Welche Regeln gelten für die Auslosung?

Deutsche Duelle sind in dieser Runde ebenso nicht möglich wie Paarungen mit dem Gruppengegner. Für Bayern kommen Inter Mailand, Dortmund, Frankfurt und Leipzig als Gegner also nicht infrage. Frankfurt kann neben den Bayern auch Tottenham nicht als Widersacher im Achtelfinale bekommen. Für den BVB sind die Bayern und Manchester City tabu. Leipzig kann nicht auf die Münchner und Real Madrid treffen.

mw

Kommentare