Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ex-FCB-Boss zieht Fazit

„Einen Wunsch hätte ich noch“ - Rummenigge träumt von „Schweinshaxe und Bier“ mit Bayern-Star

Karl-Heinz Rummenigge zieht genüsslich an einer Zigarre.
+
Karl-Heinz Rummenigge zieht genüsslich an einer Zigarre.

Karl-Heinz Rummenigge ist seit einem halben Jahr nicht mehr der Boss beim FC Bayern. Einen letzten Wunsch hat er aber dennoch. Ob er in Erfüllung geht?

München - 2021 war auch beim FC Bayern* ein Jahr des großen Umbruchs. David Alaba, Javi Martinez und Jérôme Boateng verließen den Klub. Zudem übernahm Julian Nagelsmann für Hansi Flick das Traineramt - und auch Karl-Heinz Rummenigge* gab das Staffelholz an Oliver Kahn weiter.

Fast 30 Jahre war Rummenigge Vorstandsvorsitzender beim Rekordmeister. Aus dieser Zeit hat er natürlich viele Anekdoten zum Besten zu geben. In der Sport Bild verrät er zudem nun, dass er von Beginn an sein eigentliches Ausscheiden zum Jahresende als FCB-Boss für „nicht optimal“ hielt. Zumal es im Verein im Sommer einige Veränderungen gegeben hatte.

FC Bayern: Letzter Wunsch! Rummenigge träumt von „Schweinshaxe und Bier“ mit Bayern-Star

„Ich war mit dem Trainer Hansi Flick immer eng im Austausch, befreundet. Das verbindet uns bis heute“, sagt Rummenigge: „Es war klar, dass Hansi im Sommer geht und beim DFB anheuert. Da erschien es mir besser, wenn der neue Vorstandsvorsitzende und der neue Trainer zeitgleich beginnen“.

Dass der FC Bayern sich anschließend für Nagelsmann entschied, hält der Ex-FCB-Boss für eine „goldrichtige Entscheidung“. Der 34-Jährige mache „einen super Job“ und die Mannschaft spiele einen „erstklassigen Fußball, steht in der Champions League genauso tadellos da wie in der Bundesliga*, wo die insgesamt 56 Hinrundentreffer einen neuen Rekord markieren“, zeigt sich der 66-Jährige mit dem ersten halben Jahr unter Nagelsmann begeistert.

Video: FC Bayern - Rummenigge bei Haaland „nicht hundertprozentig überzeugt“

Bevor er aber ganz loslassen möchte, träumt Rummenigge noch von einer Sache. „Einen Wunsch hätte ich dennoch“, verrät er in der Sport Bild: „Mit Robert Lewandowski*, den ich total respektiere und mit dem ich weiter in Kontakt stehe, würde ich gerne einmal schön Essen gehen: mit Schweinshaxe und Bier, ohne strenge Regeln. Ich hoffe, seine Frau Anna ist damit einverstanden.“

Der Pole, der mit seinen 42 Toren im Kalenderjahr 2021 den nächsten Uralt-Rekord von Gerd Müller brach, gilt als wahrer Fitness-Freak, der extrem auf seine Ernährung achtet. Ob seine Anna ihm da das Essen mit Kalle gewährt? Man darf gespannt sein, wie Lewy darauf reagiert... (smk) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Kommentare