Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

WM 2022

Rummenigge von Valcke-Aussage überrascht

+
Karl-Heinz Rummenigge zeigt sich von Valcke Aussage überrascht.

Doha - Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge hat erstaunt auf die Äußerungen von FIFA-Generalsekretär Jérôme Valcke zur Verlegung der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar reagiert.

Als Präsident der Europäischen Club-Vereinigung (ECA) sei er „überrascht über die Aussagen des Generalsekretärs des Weltverbandes“, sagte der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern München am Mittwoch der Nachrichtenagentur dpa.

Valcke hatte dem französischen Radiosender France Info gesagt, dass die WM nicht im Sommer 2022 stattfinden und stattdessen „zwischen dem 15. November und spätestens dem 15. Januar“ ausgetragen werde. Ob dies in der Saison 2021/22 oder 2022/23 geschehen soll, ließ der Franzose offen.

Rummenigge verwies dagegen auf ein persönliches Gespräch, das er im vergangenen Monat bei der Club-WM in Marokko mit FIFA-Präsident Joseph Blatter geführt habe: „Sepp Blatter hat mir persönlich in Marrakesch mitgeteilt, dass man 2014 einen Konsultationsprozess führt und erst dann eine Entscheidung von der FIFA-Exekutive getroffen werden soll“, sagte der Präsident der Clubvereinigung ECA.

dpa

Kommentare