Stimmen zum CL-Halbfinale Lyon - FC Bayern

„Haben die erste Phase nur mit viel Glück überstanden!“ - Gnabry überragend

Lissabon - Finaaaaleeee! Der FC Bayern spielt am Sonntag um seinen sechsten Titel in der Champions League. Der Weg dorthin war allerdings steinig: Im Halbfinale mussten die Münchner beim 3:0 (2:0) gegen Olympique Lyon harte Arbeit verrichten. Die Stimmen und Reaktionen:

Olympique Lyon - FC Bayern 0:3 - Die Highlights:

Die Anfangsphase der Partie überstanden die Bayern bei zwei, drei Großchancen - darunter ein Pfostenschuss von Toku-Ekambi - nur mit viel Glück ohne Gegentor. Im Gegenzug an Toku-Ekambis startete der überragende Serge Gnabry jedoch eine fantastische Einzelleistung und brachte den deutschen Rekordmeister in Führung (18.). Eine Viertelstunde später staubte der Nationalspieler zum 2:0 ab, was dem Spiel der Bayern weitere Sicherheit brachte (33.). Im zweiten Durchgang ließen die Bayern dann - ohne selbst zu glänzen - nicht mehr viel anbrennen. Robert Lewandowski machte schließlich in der 88. Minute per Kopf - es war sein 15. Saisontor in der Champions League - dann endgültig den "Deckel drauf" (Live-Ticker zum Nachlesen).

Die Stimmen zum Spiel:

Hansi Flick (Trainer FC Bayern): „Wir wussten, dass es ein schweres Spiel wird. (...) Man konnte sehen, wie schwer es gegen eine Mannschaft ist, die läuferisch sehr stark ist, die eine gute taktische Ausrichtung hat. Sie haben uns offensiv immer wieder weh getan. Die erste Phase des Spiels haben wir mit Glück überstanden. Serge (Anm. der Red.: Serge Gnabry) hat uns dann mit einer Einzelleistung in Führung gebracht. Das hat uns mehr Sicherheit gegeben. Wir werden die Dinge analysieren. Unsere große Stärke ist es, den Gegner unter Druck zu setzen. Das wird uns auch gegen Paris gelingen.”

Joshua Kimmich (FC Bayern): „Das 1:0 war der Schlüssel zum Sieg. Lyon hatte zu Beginn zwei, drei richtig gute Chancen. Es war das erwartet schwierige Spiel. (...) Wir hatten gerade zu Beginn ein paar Ballverluste zu viel. Das haben sie zum Glück nicht ausgenutzt. Unter dem Strich war es verdient, aber gerade am Anfang hätte es auch anders ausgehen können. Wir sind froh und stolz, dass wir im Finale sind. Es war weniger eine Feier in der Kabine, sondern mehr schon so, dass der Fokus auf dem Finale liegt. Das zeichnet uns derzeit aus. Morgen regenerieren und dann geht es ab.”

Serge Gnabry (zweifacher Torschütze FC Bayern): „Lyon hat sehr viel Druck auf uns gemacht und sind mit ihren schnellen Leuten hinter unsere Kette gekommen ist. Sie hatten auch einige Chancen. Da hatten wir am Anfang etwas Glück. Danach haben wir gut reingefunden und zur Halbzeit 2:0 geführt. Am Ende macht Lewy noch das 3:0. (...) Wir wussten um den Raum hinter ihrer Fünferkette und haben immer wieder versucht da rein zu kommen. Das war vor allem in der ersten Halbzeit der Schlüssel zum Erfolg. Wir wollen das Triple unbedingt gewinnen und werden am Sonntag alles geben, um den Titel zu holen.“

Manuel Neuer (FC Bayern): „Wir waren aggressiv, hatten am Anfang aber auch ein bisschen Glück, dass wir nicht in Rückstand geraten. Dann haben wir unsere Klasse gezeigt und immer versucht, Lyon unter Druck zu setzen. Wir haben früh gestört und hatten gute Abschlüsse. Das Tor kam zum richtigen Zeitpunkt.“

*Weitere Stimmen folgen in Kürze!*

Rubriklistenbild: © Franck Fife/dpa

Kommentare