Kein Autokorso 2017

Händler protestieren: Streit um Meisterfeier des FC Bayern München

+
  • schließen

München - Der Bezirksausschuss und die Geschäftsleute am Marienplatz fordern, dass die geplante Meisterfeier des FC Bayern verlegt wird. Das Problem ist aber nicht einmal die Feier selbst.

Die Spieler schunkeln auf dem Rathausbalkon, tausende Fans feiern am Marienplatz und Hunderttausende verfolgen das Spektakel über den Bildschirm. Die Meisterfeier des FC Bayern ist eine Institution. Aber sie ist nicht für alle ein Grund zur Freude: Wie unser Partnerportal tz.de berichtet, fordern nun nicht nur die Münchner Geschäftsleute sondern auch der zuständige Bezirksausschuss, die Feier nach dem letzten Spieltag (20. Mai) von Samstag auf Sonntag zu verlegen. Die Begründung der Händler: Anwohner müssten am Sonntag nicht unbedingt aus dem Haus und die Händler hätten massive Einbußen zu beklagen.

2017 kein Autokorso

Warum heuer der Samstag geplant ist - 2015 und 2016 fand die Feier an einem Sonntag statt -, wollten der FC Bayern und die Stadt am Mittwoch nicht beantworten. Ein Argument soll sein, dass die auswärtigen Fans samstags gleich nach dem Spiel weiter zur Meisterfeier pilgern können. Fest steht, dass der Autokorso über die Leopoldstraße nicht stattfinden wird. Der FC Bayern hatte darauf verzichtet, diesen anzumelden, so tz.de weiter.

Unterstützung bekommt der Bezirksausschuss von der Händlervereinigung CityPartner. Das Problem sei nicht einmal die Feier selbst, die laut Stadt wohl erst gegen 19.30 Uhr beginnt. Ab 10 Uhr würden Gitter aufgestellt und die Taschen der Besucher kontrolliert werden. Weiterhin käme hinzu, dass aus Sicherheitsgründen schon früh keine U- und S-Bahnen mehr am Marienplatz halten würden und die öffentlichen Kosten für die Sicherheitsvorkehrungen an einem Samstag viel höher als an einem Sonntag wären. Am Mittwoch hat der Bezirksausschuss hat den Antrag auf Verlegung abgelehnt und so wird die Meisterfeier wie geplant am letzten Spieltag - Samstag den 20. Mai - stattfinden.

Wie einzelne Händler die Verlegung der Meisterfeier begründen, lesen Sie auf tz.de.

Nicht der erste Zoff um die Balkon-Meisterfeier

Der BR, der immer die Meisterfeier am Marienplatz fürs Fernsehen übertragen hatte, verzichtete 2016 auf die Liveschaltung. Grund für den TV-Zoff soll eine kurzfristige, zu hohe Geldforderung der Bayern gewesen sein.

mh

Zurück zur Übersicht: FC Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT