Trainerwechsel offiziell bestätigt

Ancelotti: "Eine Ehre, ein Teil des FC Bayern zu sein!"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der eine geht, der andere kommt: Carlo Ancelotti (re.) wird ab 1. Juli 2016 Nachfolger von Pep Guardiola als Trainer des FC Bayern.
  • schließen

München - Es hatte sich in den letzten Tagen bereits angedeutet, doch nun ist es offiziell: Pep Guardiola hört als Trainer des FC Bayern München am Saisonende auf. Sein Nachfolger wird Carlo Ancelotti.

Das gab der FC Bayern München am Sonntag erwartungsgemäß in einer Pressemitteilung bekannt. Demnach wird Guardiola seinen Vertrag beim deutschen Rekordmeister nicht verlängern und durch Ancelotti zum 1. Juli 2016 beerbt. Der 56-jährige Italiener und die Bayern einigten sich auf einen Dreijahresvertrag, gültig bis zum 30. Juni 2019. Das Jahresgehalt soll bis zu 15 Millionen Euro betragen!

Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge sieht die Mission mit dem Katalanen aber als noch nicht abgeschlossen an: "Wir sind Guardiola dankbar für alles, was er unserem Verein gegeben hat und hoffen, dass wir in dieser Saison gemeinsam noch viele Erfolge feiern werden." Gleichzeitig freut sich Rummenigge aber schon auf den neuen Coach: "Mit Ancelotti kommt erneut ein sehr erfolgreicher Trainer zum FC Bayern. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit." Ancelotti selbst twitterte fast ehrfürchtig: "It´s an honour for me to be a part of this great club next season, FC Bayern Munich! (Es ist eine Ehre für mich, ab nächster Saison ein Teil dieses großartigen Klubs zu sein, FC Bayern!)"

Wer ist Ancelotti?

Carlo Ancelotti, der aus Reggiolo in der Emilia Romagna stammt, spielte als Aktiver für den FC Parma, den AS Rom und den AC Mailand. Bei Milan war er Mitglied jenes legendären Teams, das zu Zeiten eines Ruud Gullit und Marco van Basten 1989 und 1990 den Europapokal der Landesmeister gewann. Außerdem lief Ancelotti auch 26 Mal für die italienische Nationalmannschaft auf.

Bei der Squadra Azzurra begann auch seine Trainerkarriere. Und zwar zwischen 1992 und 1995 als Co-Trainer des legendären Arrigo Sacchi. Während seiner Amtszeit wurde Italien 1994 in den USA Vize-Weltmeister. Danach trainierte er Reggiana (Serie B) und Parma (Serie A), ehe Ancelotti 1999 als Nachfolger von Marcelo Lippi zu Juventus Turin wechselte. Bei seinen weiteren Stationen machte er im "Who is Who" des Fußballgeschäftes Station: Nach einem Gastspiel bei Milan zog es ihn nach England zum FC Chelsea. Dann ging es weiter zu Paris St. Germain, ehe Ancelotti im Sommer 2013 bei Real Madrid anheuerte, wo er 2015 einen Tag nach Saisonende und dem Aus im Champions League-Halbfinale gegen Juventus Turin entlassen wurde.

Ancelotti, der zuletzt in Vancouver in Kanada lebte, hat während seiner Laufbahn eigentlich schon alle Titel geholt, die man gewinnen kann: Er unter anderem wurde Champions League-Sieger und Klub-Weltmeister und holte in allen Ländern, ausgenommen bei Real in Spanien, in denen er als Coach arbeitete, mindestens einmal den Meistertitel. Hinzu kommen zahlreiche Pokalsiege. Ihm eilt der Ruf voraus, dass er außerordentlich geschickt mit Weltklasse-Spielern umgehen kann. Eine Eigenschaft, die er bei den Bayern sicherlich wird brauchen können...

Die Presseerklärung des FC Bayern im Wortlaut:

Pep Guardiola (44) wird seinen Vertrag beim FC Bayern München nicht verlängern. Neuer Trainer des deutschen Rekordmeisters wird zum 1. Juli 2016 Carlo Ancelotti. Der 56-jährige Italiener erhält einen Dreijahresvertrag bis zum 30. Juni 2019.

Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzender des FC Bayern München, erklärt: "Wir sind Pep Guardiola dankbar für alles, was er unserem Verein seit 2013 gegeben hat. Ich bin überzeugt, dass Pep und unsere Mannschaft jetzt noch intensiver daran arbeiten werden, die großen sportlichen Ziele zu erreichen - gerade, weil nun feststeht, dass Pep den FC Bayern verlassen wird."

"Carlo Ancelotti", ergänzt Rummenigge, "hatte als Trainer überall Erfolg und drei Mal die Champions League gewonnen. Carlo ist ein ruhiger, ausgeglichener Fachmann, der mit Stars umgehen kann und einen variantenreichen Fußball spielen lässt - das haben wir gesucht, das haben wir gefunden. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit."

"Ich bin sehr geehrt", sagt Carlo Ancelotti, "dass ich von der kommenden Saison an Trainer des großen FC Bayern sein werde."

mw/FC Bayern München

Zurück zur Übersicht: FC Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser