"BOA"

Boateng folgt neuer Berufung - ob das den FCB-Bossen gefällt?

+
Jerome Boateng
  • schließen

München - Jerome Boateng gilt als begnadeter Fußballer, aber auch als Typ, der viel Wert auf seinen Lifestyle legt. Dieser zweiten Leidenschaft kommt der Weltmeister von 2014 nun immer mehr nach. Im kommenden Herbst veröffentlicht der Abwehrmann sein eigenes Lifestyle-Magazin "BOA". 

In diesem will der FC Bayern-Profi über Musik, Mode, Sport und Zeitgeist sprechen, berichtet unser Partnerportal tz.de. "Gerade in den vergangenen Monaten ist mir klar geworden, dass ich für viele Menschen auch ein Botschafter bin. Ich stehe für ein Deutschland, das bunter und cooler ist und optimistisch in die Zukunft schaut. Diese Haltung soll in 'BOA' zum Tragen kommen", sagte Boateng zu dem Projekt.

Jerome gilt als äußerst modebewusst. Sorgt mit seinem Auftreten oft für Gesprächsstoff. Auch privat trifft sich der 29-Jährige häufig mit internationalen Musikgrößen oder Modedesignern. Auch für sein Lifestyle-Magazin will Boateng Gespräche mit Größen des Business führen. 

Sportlich ist die Zukunft des Abwehrspielers weiter offen. Immer noch kursieren Gerüchte um einen möglichen Wechsel zu Paris St. Germain. Was die Verantwortlichen des FCB von dem neue Projekt des Stars halten, ist noch fraglich. Allerdings hatte Karl-Heinz Rummenigge  bereits in der Vergangenheit mehrfach geäußert, dass Boateng gut beraten wäre, sich wieder vermehrt auf das Fußballspielen zu konzentrieren. 

Zurück zur Übersicht: FC Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT