Vor Bundesligaspiel zwischen FC Bayern und Düsseldorf

Polizei stürmt Gästeblock in Allianz-Arena: Fan blutet am Kopf

  • schließen

München - Unschöne Szenen gab es vor dem Bundesligaspiel des FC Bayern München gegen Fortuna Düsseldorf. Im Gästeblock kam es zwischen Anhängern der Fortuna und der Polizei zu einer Schlägerei. 

Etwa eine Stunde vor Spielbeginn kam es in der Allianz Arena zu Szenen, die in Fußballstadien nichts verloren haben. Laut Informationen von bild.de stürmten etwa 40 Polizisten den Gästeblock von Fortuna Düsseldorf, nachdem "Fans" einen Ordner überrannt haben sollen. Die Polizisten setzten Schlagstöcke und Pfefferspray ein. Ein Anhänger von Düsseldorf soll nach dem Vorfall stark am Kopf geblutet haben. 

Lukebaki schockt FC Bayern

Der Rekordmeister aus dem Süden Deutschlands musste sich am Ende mit einem 3:3 Unentschieden begnügen. Dodi Lukebakio schockte den FC Bayern in der Nachspielzeit und erzielte den Ausgleich. Zuvor hatte Niklas Süle und Thomas Müller die Bayern in Führung gebracht, ehe Dodi Lukebaki noch vor der Pause auf 2:1 verkürzte.  In der zweiten Halbzeit schraubte Thomas Müller das Ergebnis auf 3:1. Dann aber kam der große Auftritt von Lukebaki. Der Stürmer erzielte in der 77. Minute den Anschlusstreffer und mit der Schlussirene sicherte er der Fortuna aus Düsseldorf mit seinem dritten Treffer den Auswärtspunkt. 

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: FC Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT