Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Absage von Bayern-Star

Rafinha: Nein zu Brasilien – für Deutschland?

+

München - Überraschende Wende im Fall Rafinha: Der Bayern-Star hat jetzt seine Nominierung für die brasilianische Nationalelf abgesagt. Spielt er nun bald für Deutschland?

Bayern-Star Rafinha hatte seine Nominierung für die brasilianische Nationalmannschaft für die WM-Quali-Spiele gegen Chile und Venezuela im Oktober vor einigen Tagen fast überschwänglich gefeiert. Doch jetzt folgte die Kehrtwende: Der 30-Jährige hat dem Verband offiziell abgesagt!

Was steckt hinter der Absage?

Wie die Bild-Zeitung berichtet, könnte Rafinha möglicherweise bald für Deutschland spielen und damit Jogi Löws große Probleme auf der Außenverteidiger-Position beheben. Sogar einen deutschen Pass soll der Brasilianer schon beantragt haben.

Die Voraussetzungen für eine Einbürgerung würde Rafinha erfüllen: Er lebt die geforderten acht Jahre bereits in Deutschland, hat ausreichend Sprachkenntnisse, kann selbst für seinen Unterhalt sorgen und ist nicht vorbestraft. Lediglich den Einbürgerungstest müsste Rafinha noch bestehen. Dann könnte er bei der EM 2016 in Frankreich im DFB-Dress auflaufen...

mw

Kommentare