Ribéry bricht Training ab

+
Franck Ribéry verschwand bereits nach 60 Minunten wieder in der Kabine.

München - Die Rückkehr von Franck Ribéry beim Mannschaftstraining des FC Bayern München dauerte keine 60 Minuten.

Zur Hälfte der Übungseinheit am Montag fasste sich der französische Fußball-Nationalspieler an sein linkes Knie und brach das Training ab. Bereits in der vergangenen Woche hatte der von Real Madrid umworbene Bayern-Star wegen einer Schleimbeutelentzündung im linken Knie zwei Trainingstage aussetzen müssen. Auch bei den Testspielen am Wochenende hatte Ribéry gefehlt und sich in München behandeln lassen.

Die Mannschaft scheint jedoch darin keine Lustlosigkeit oder ähnliches zu sehen. Im Gegenteil, Hamit Altintop steht auf der Seite Riberys: "Es wird alles auf die Goldwaage gelegt, was er macht, man sollte das aber nicht übertreiben."

Zurück zur Übersicht: FC Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT