Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

FC Bayern München

Sadio Mané verrät seinen Favoriten für den Ballon d‘Or - Es ist kein Teamkollege

Sadio Mané beim Champions-League-Spiel gegen Viktoria Pilsen am 4.10.2022 in der Allianz-Arena.
+
Wer ist ganz oben? Sadio Mané hat dazu eine Meinung

Kann Sadio Mané nach dem Preis zu Afrikas Fußballer des Jahres auch den Ballon d‘Or gewinnen? Der Senegalese selbst hat einen anderen Spieler für die Auszeichnung auf dem Plan.

München – Nach vier erfolglosen Spielen ist Sadio Mané endlich wieder zurück. Viel war darüber diskutiert worden, ob der Neuzugang sich nicht richtig beim FC Bayern integrieren kann. Auch Mané selbst gab zuletzt zu, dass er einige Startschwierigkeiten im neuen Verein hat.

Nun ist er aber wieder mit seinen alten Qualitäten zurück. In den letzten beiden Matches gegen Bayer Leverkusen und Viktoria Pilsen erzielte er jeweils ein Tor. Im Bayern-Dress kommt er somit auf sieben Treffer insgesamt.

Sadio Mané ist für den Ballon d‘Or nominiert

Deshalb wird sogar spekuliert, ob Mané vielleicht den Ballon d‘Or mit nach Hause nehmen könnte. Der Preis wird von der französischen Fußball-Fachzeitschrift France Football vergeben und gilt als äußerst prestigeträchtige Auszeichnung. Sadio Mané steht genauso wie sein Mannschaftskollege Joshua Kimmich auf der Liste der Nominierten, die Anfang August von France Football veröffentlicht wurde. Dort findet sich auch Manés Vorgänger im Bayern-Kader, Robert Lewandowski.

Dennoch denkt der Senegalese nicht, dass er den Preis gewinnen wird. Nach dem Champions-League-Spiel gegen Viktoria Pilsen verriet Mané dem Fernsehsender Canal+, wen er für den Favoriten auf den Ballon d‘Or hält: „Ehrlich gesagt denke ich, dass Karim [Benzema] es dieses Jahr verdient hat. Er hat eine großartige Saison mit Real Madrid hinter sich. Er hat die Champions League gewonnen. Ich denke, er hat es einfach verdient, also freue ich mich für ihn.“

Benzema schoss Real Madrid in der vergangenen Saison mit 15 Toren zum Titel in der Königsklasse. Auch im Alter von 34 Jahren mischt der Stürmer noch ganz vorne in der Weltspitze mit. In der laufenden Saison erreichte er in sieben Spielen bereits vier Treffer, kämpft allerdings zurzeit mit einer Muskelverletzung.

Die Nominierten für den Ballon d‘Or 2022

  • Trent Alexander-Arnold (FC Liverpool)
  • Karim Benzema (Real Madrid)
  • Joao Cancelo (Manchester City)
  • Casemiro (Real Madrid / Manchester United)
  • Thibaut Courtois (Real Madrid)
  • Kevin De Bruyne (Manchester City)
  • Luis Díaz (FC Liverpool)
  • Fabinho (FC Liverpool)
  • Phil Foden (Manchester City)
  • Erling Haaland (Borussia Dortmund / Manchester City)
  • Sébastien Haller (Ajax Amsterdam / Borussia Dortmund)
  • Harry Kane (Tottenham Hotspur)
  • Joshua Kimmich (FC Bayern)
  • Rafael Leao (AC Mailand)
  • Robert Lewandowski (FC Bayern / FC Barcelona)
  • Riyad Mahrez (Manchester City)
  • Mike Maignan (AC Mailand)
  • Sadio Mané (FC Liverpool / FC Bayern)
  • Kylian Mbappé (Paris Saint-Germain)
  • Luka Modric (Real Madrid)
  • Christopher Nkunku (RB Leipzig)
  • Darwin Núnez (Benfica Lissabon / FC Liverpool)
  • Cristiano Ronaldo (Manchester United)
  • Antonio Rüdiger (FC Chelsea / Real Madrid)
  • Mohamed Salah (FC Liverpool)
  • Bernardo Silva (Manchester City)
  • Heung-Min Son (Tottenham Hotspur)
  • Virgil van Dijk (FC Liverpool)
  • Vinicius Junior (Real Madrid)
  • Dusan Vlahovic (AC Florenz / Juventus Turin)

Mané konzentriert sich auf den FC Bayern

Mané hingegen konnte bereits die Auszeichnung zu Afrikas Fußballer des Jahres einheimsen und scheint sich derzeit auf seine Arbeit beim FC Bayern konzentrieren zu wollen. So betonte er im Interview: „Ich bin sehr glücklich, mein erstes Tor in der Champions League für Bayern geschossen zu haben. Insgesamt freue ich mich, zum Sieg der Mannschaft beigetragen zu haben.“ (cm)

Kommentare