Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Umfrage unter 240 Bundesliga-Profis

Neuer und Robben die Spieler der Hinrunde

Arjen Robben, Manuel Neuer
+
Die besten der ersten 17 Spieltage: Arjen Robben (l.) und Manuel Neuer.

Köln - Der deutsche Welttorhüter Manuel Neuer und der niederländische Flügelstürmer Arjen Robben (beide Bayern München) sind für die Profis der Fußball-Bundesliga die besten Spieler der Hinrunde.

Bei einer Umfrage des Fachmagazins Kicker unter 240 Bundesliga-Profis entschieden sich 56,3 Prozent für den Weltmeister Neuer als besten Torwart, sein Teamkollege Robben wurde mit 46,7 Prozent der Stimmen zum besten Feldspieler gekürt. Auf Platz zwei folgt Kevin De Bruyne vom VfL Wolfsburg mit 12,5 Prozent, bei den Keepern ist es der Mönchengladbacher Yann Sommer (7,9). Neuer lag im Torhüter-Ranking auch im Sommer 2014 vorne, bei den Profis war es noch Dortmunds Marco Reus.

Borussia Dortmund schnitt nach einer miserablen Halbserie in der Umfrage sehr schlecht ab. Roman Weidenfeller, der seinen Stammplatz im Tor an Mitch Langerak verloren hat, wurde zum Absteiger der Hinrunde gewählt, der BVB mit meilenweitem Abstand zur "negativen Überraschung". Aufsteiger der Hinrunde ist nach Ansicht der Profis der Leverkusener Karim Bellarabi

Jürgen Klopp gilt mit 26,5 Prozent der Stimmen außerdem als einer der Verlierer unter den Trainern, nur Armin Veh (beim VfB Stuttgart zurückgetreten) lag in dieser Kategorie noch vor ihm (28,2 Prozent). Gewinner unter den Trainern ist für die Profis mit großem Vorsprung Markus Weinzierl vom FC Augsburg (47,1 Prozent). Zweiter wurde André Breitenreiter von Erstliga-Neuling SC Paderborn (16,3).

„Beste gegnerische Fans“ sind die des BVB (44,5 Prozent); klar dahinter folgen die Anhänger von Eintracht Frankfurt, Schalke 04 (beide 10,6) und des 1. FC Köln (10,1). Die aktuelle Regelauslegung beim Handspiel erklärten 49,1 Prozent der 240 Befragten für „unsinnig“.

SID/dpa

Kommentare