Stimmen zum DFB-Pokal-Halbfinale

Knifflige Elfer-Szene macht Bremen wütend: "Wenn das ein Elfmeter ist, ..."

+
  • schließen

München/Bremen - Der FC Bayern konnte sich im DFB-Pokal-Halbfinale gegen Werder Bremen durchsetzen. Zwei Tore innerhalb einer Minute und ein umstrittener Elfmeter führen die Bayern ins Finale.

Was für ein Drama für Werder Bremen! Fußball-Rekordpokalsieger Bayern München hat die Pokal-Festung Weserstadion gestürmt und einen großen Schritt in Richtung Double gemacht. Der Rekord-Champion gewann den Halbfinal-Kracher bei Werder Bremen nach einem echten Fußball-Spektakel mit 3:2 (1:0) und zog zum 23. Mal ins Endspiel des DFB-Pokals ein.

Der Live-Ticker zum Nachlesen

Ein Doppelpack von Robert Lewandowski ebnete den Münchnern den Weg ins Finale nach Berlin, in dem der Branchenprimus auf HSV-Bezwinger RB Leipzig trifft. Allerdings war der bayrische Einzug ins Endspiel zumindest schmeichelhaft, denn ein umstrittener Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Daniel Siebert sorgte letztlich für die Entscheidung.

Knifflige Elfer-Szene macht Bremen wütend

Rund zehn Minuten vor dem Ende war Werder nach einem 0:2-Rückstand gerade erst eine furiose Aufholjagd geglückt, als der Unparteiische aus Berlin nach einem leichten Kontakt von Verteidiger Theodor Gebre Selassi gegen Bayerns Flügelstürmer Kingsley Coman auf den Punkt zeigte. Eine Entscheidung, die vor allem Werder-Kapitän Max Kruse in Rage brachte. "Das ist lächerlich!", sagte Kruse, um dann rhetorisch zu fragen: "Wozu haben wir einen Videobeweis?"

Sichtlich verärgert sah sich Kruse die Wiederholung der Szene, die zum Strafstoß führte, erneut an. Seine Einschätzung änderte sich dadurch nicht. "Ach Gott, ey!", klagte der Offensivspieler, der sich lieber nicht weiter äußern wollte, um einer möglichen Sperre durch den DFB zu entkommen. Einen Satz schob Kruse dann aber doch noch nach. "Mir hat die Argumentation des Schiedsrichters auf dem Platz schon gereicht."

Die Stimmen aus dem Weserstadion nach der Partie:

Kruse: "Das ist lächerlich"

"Er weiß ja, dass er den Ball nicht mehr kriegt, deswegen lässt er sich schon fallen. Natürlich ist der Ellenbogen etwas draußen, aber im Mittelfeld wird das nicht gepfiffen und dann gibt es dafür einen Elfmeter. Schade, dass so eine Situation das Spiel entscheidet", kommentierte Max Kruse die Situation bei Sky.

Am ARD-Mikrofon wurde der Werder-Kapitän noch deutlicher: "Das ist lächerlich. Wenn das ein Elfmeter ist... Wozu haben wir den Videobeweis? Wenn er das nicht sieht, können wir ihn wieder abschaffen", machte Kruse seinem Ärger Luft.

Kovac: "Darüber kann man diskutieren"

Thomas Müller sah das ein wenig anders: "Ich sehe es nicht nur durch die Bayern-Brille als Elfmeter. Der Kingsley ist vorbei und Gebre Selassie hat aus meiner Sicht dann einen Tick zu viel gemacht. Ich kann verstehen, dass immer diskutiert wird, wenn die Entscheidung in so einem packenden Spiel durch einen Elfmeter fällt", sagte der Torschütze zum zwischenzeitlichen 2:0 bei Sky.

Auch Bayern-Coach Niko Kovac wies auf den "leichten Rempler von hinten hin", sagte aber auch: "Ob man das pfeifen muss oder nicht, sei mal dahingestellt. Der Schiri hat es so gesehen und aus dem Keller kam nichts. Von daher ist es ein Elfmeter."

Kruse über Boateng: "Soll mich nicht vollquatschen"

Werder-Trainer Florian Kohfeldt sprach auf der Pressekonferenz von einem "brutalen Elfmeterpfiff. In neun von zehn Fällen pfeift er diesen nicht. Und wenn er sich das angeguckt hätte, dann hätte er den auch nicht gepfiffen". Gleichzeitig zeigte er sich stolz über die Leistung seiner Mannschaft.

"Es war ein geiles Spiel. Ich kann mich nur bei meiner Mannschaft bedanken für den Mut, den sie gezeigt hat. Sie haben alles reingeworfen. Wir werden hart daran arbeiten, öfter solche Abende hier im Weserstadion zu erleben."

Dabei erhitzte nicht nur die Elfmeter-Szene die Gemüter. Nach dem Schlusspfiff gerieten auch noch Kruse und Jerome Boateng verbal aneinander. "Es ging darum, dass er meinte, Bayern wäre klar besser gewesen, und sie hätten schon in der ersten Halbzeit vier Tore machen müssen. Soll er mich nicht vollquatschen. Sie haben gewonnen, darüber sollen sie sich freuen", klärte der Angreifer in der ARD auf.

mh/sid

Zurück zur Übersicht: FC Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT