Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Stimmen zu FC Barcelona vs. FC Bayern

Abgezockte Bayern im Camp Nou: Zwischen „Zeichen gesendet“ und einer „Top-Leistung“

FC Bayern Barcelona Lewandowski
+
Der FC Bayern setzte sich gegen Robert Lewandowski und den FC Barcelona souverän mit 3:0 durch.

Barcelona – Fünf Champions League-Spiele, fünf (souveräne) Siege: Der FC Bayern München steht nach einem 3:0 (2:0)-Auswärtserfolg beim FC Barcelona bereits vor dem letzten Spieltag als Gruppensieger fest. Stimmen und Reaktionen der Beteiligten:

Das Spiel in der Statistik:

FC Barcelona:ter Stegen - Bellerin, Koundé (67. Eric), Marcos Alonso, Balde - Busquets (58. Ferran Torres), de Jong, Kessié - Dembelé (67. Ansu Fati), Lewandowski (82. Torre), Pedri (58. Raphinha) - Trainer: Xavi.
FC Bayern München:Ulreich - Mazraoui (79. Stanisic), Upamecano (63. Pavard), de Ligt, Davies - Kimmich, Goretzka (46. Sabitzer) - Gnabry, Musiala (67. Gravenberch), Mané - Choupo-Moting (63. Müller) - Trainer: Nagelsmann.
Schiedsrichter:Taylor (England).
Tore:0:1 (10.) Mané, 0:2 (31.) Choupo-Moting, 0:3 (90.+5) Pavard.

Im „Nou Camp“ boten die Münchner eine sehr abgezockte Leistung und legten den Grundstein zum Sieg bereits in der ersten halben Stunde (Live Ticker zum Nachlesen). Sadio Mané (10.) und Eric Maxim Choupo-Moting (31.) trafen jeweils nach Traumvorlagen von Serge Gnabry. Kurz vor der Pause gab es dann gehäuft Fouls - und es wurde hektisch: Erst hatten Mané und Jamal Musiala Riesenchancen zum 0:3, dann gab Schiedsrichter Anthony Taylor nach einem vermeintlichen Foul von Matthijs de Ligt an Robert Lewandowski zunächst Elfmeter für Barcelona, nahm diesen jedoch nach Intervention des Videoschiedsrichters wieder zurück (44.).

Die Halbzeit tat Bayern richtig gut, da Barca zuvor immer besser ins Spiel gekommen war. Im zweiten Abschnitt gelang es dem deutschen Rekordmeister dann wieder gut, das Tempo aus dem Spiel zu nehmen. So blieben die Katalanen ohne echte Torchance – und in der letzten Minute der Nachspielzeit sorgte Benjamin Pavard im Anschluss an eine Ecke für den 0:3-Endstand. Mit jetzt 15 Zählern ist Bayern vor dem letzten Spiel gegen Inter Mailand (10 Punkte) nicht mehr von Rang 1 der Gruppe C zu verdrängen.

Stimmen und Reaktionen:

Julian Nagelsmann (Trainer FC Bayern) bei fcbayern.de: Die Art und Weise gibt uns sehr viel Energie. Wir waren richtig gallig. Barcelona hat damit wohl nicht gerechnet. Wir hatten das ein oder andere Foul, aber das gehört dazu, wenn man auswärts gegen eine so spielstarke Mannschaft spielt. Wir waren geduldig und haben insbesondere in den ersten 25 Minuten guten Fußball gespielt, dann waren wir etwas hektisch. Aber am Ende haben wir drei Tore gemacht und keinen Torschuss zugelassen - das ist nicht so schlecht. Wir haben gut und leidenschaftlich verteidigt. Die Mannschaft hat ein Zeichen gesendet.“

Xavi (Trainer FC Barcelona): „Es war ein schwieriges Spiel, weil wir schon vorher wussten, dass wir ausgeschieden sind. Aber das ist keine Entschuldigung. Bayern war heute besser als wir. Wir müssen jetzt den Schalter umlegen, denn am Samstag geht es schon weiter. (...) Mein Gefühl sagt mir, dass wir die Qualität gehabt hätten zum Weiterkommen, aber wir haben zu viele Fehler gemacht.“

Eric Maxim Choupo-Moting (FC Bayern): „Das war heute eine Top-Leistung. (...) Ich freue mich sehr für mich und für das Team. Es war ein schwieriges Spiel gegen eine starke Mannschaft. (...) Aber wir haben von der ersten bis zur letzten Minute Gas gegeben und verdient gewonnen. Wir gehen in jede Champions League-Saison mit dem Ziel, das Ding am Ende zu gewinnen, weil wir die Qualität in der Mannschaft haben. Das sind die Ambitionen des FC Bayern.“

Matthijs de Ligt (FC Bayern): „Wir sind froh, dass wir 3:0 gewonnen und zu Null gespielt haben. Gegen Lewy war es sehr schwer. Für mich ist er der beste Stürmer der Welt. Man muss immer konzentriert sein. Ich glaube, mit unserer Aggressivität und Intensität haben wir das gut gemacht.“

Marc Andre ter Stegen (Torwart FC Barcelona): „Das Ausscheiden hatte nichts mit heute zu tun - das schmerzt. (...) Im Mittelfeld haben wir grundsätzlich ein gutes Spiel gemacht, aber die Bayern sind einfach stark besetzt und haben die Ruhe gehabt. Am Ende muss man sagen, dass wir nie richtig ins Spiel kamen. Die Niederlage geht absolut in Ordnung.“

mw

Kommentare