Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Stimmen zu FC Bayern vs. Inter Mailand

„Hand-Ärger“ bei Bayern-Sieg: „Wenn der Schuss meinen Kopf trifft, liege ich im Krankenhaus“

FC Bayern Champions League Inter Mailand
+
Der FC Bayern hat in der Champions League das Optimum aus der Gruppenphase herausgeholt.

München – Sechs Spiele, sechs Siege: Der FC Bayern hat mit einem 2:0 (1:0)-Heimsieg gegen Inter Mailand die perfekte Champions League-Gruppenphase perfekt gemacht. Stimmen und Reaktionen der Beteiligten.

Das Spiel in der Statistik:

FC Bayern München:Ulreich - Mazraoui (66. Musiala), Pavard, Upamecano (46. Davies), Stanisic - Kimmich, Sabitzer - Coman (76. Wanner), Gravenberch, Mané (66. Gnabry)- Choupo-Moting (73. Tel).
Inter Mailand:Onana - Darmian, de Vrij (76. Skriniar), Acerbi - Bellanova, Barella (60. Mkhitaryan), Asllani, Gagliardini (60. Calhanoglu), Gosens - Correa (76. Carboni), La. Martinez (60. Dzeko).
Schiedsrichter:Kruzliak (Slowakei).
Tore:1:0 Pavard (32.), 2:0 Choupo-Moting (72.).

Benjamin Pavard (32.) und Eric Maxim Choupo-Moting (72.) sorgten mit ihren Treffern dafür, dass die Bayern jetzt nach sechs Matches 18 Punkte auf dem Konto haben. Gegen die Nerrazzurri hatten die Münchner vor allem in der Anfangsphase jedoch einmal richtig Glück, dass Schiedsrichter Ivan Kruzliak (Slowakei) nach einem klaren Handspiel von Sadio Mané – und trotz Hinweis des Videoschiedsrichters – keinen Elfmeter für Inter gab (Live Ticker zum Nachlesen).

Stimmen und Reaktionen:

Julian Nagelsmann (Trainer FC Bayern): „Wir waren sehr souverän, auch die Spieler, die reingekommen sind. Wir hatten am Ende eine extrem junge Mannschaft auf dem Feld. Es ist immer ein gutes Gefühl, wenn du weißt, dass du wechseln kannst und keinen Qualitätsverlust hast. Die Jungs haben ein sehr gutes Miteinander, glauben an sich und das sieht man auf dem Feld. Ich bin schon sehr zufrieden. Inter hat eine gute Mannschaft, einen guten Trainer. Es waren zwei spannende Spiele gegen sie. Am Ende gehen beide Siege in Ordnung. Wir müssen versuchen, den Schwung mit in die Bundesliga zu nehmen. Ich bin guter Dinge, dass wir den Geist, der in der Gruppe herrscht, auch mit ins neue Jahr nehmen können.“

Simone Inzaghi (Trainer Inter Mailand): „Wir haben eine gute Leistung gegen eine superstarke Mannschaft gezeigt, die eine der besten in Europa ist. Bayern hat fantastische Spieler in ihren Reihen. Es haben kleine Details entschieden, wie bei dem Tor nach der Ecke. Wir hatten eine gute Herangehensweise und hätten Tore machen können. Ich bin zufrieden, dass wir uns für das Achtelfinale qualifiziert haben.“

Sadio Mané (FC Bayern) über die Handspiel-Szene in der Anfangsphase nach dem Schluss von Nicolo Barrella: „Das war ein harter Schuss, wenn der meinen Kopf trifft, liege ich im Krankenhaus. Ganz ehrlich, ich habe nur meinen Kopf geschützt. (...) Ich dachte, das wäre erlaubt und solch eine Aktion führt nicht zum Strafstoß, deswegen habe ich mich im Strafraum so verhalten. Für mich war das natürlich kein Elfmeter.“

Kingsley Coman (FC Bayern) bei fcbayern.de: „Wir haben es sehr gut gemacht. Sechs Siege aus sechs Spielen - es geht nicht besser. Wir sind sehr stolz, aber wir wissen, dass wir noch viel arbeiten müssen. Es war ein Champions League-Spiel, da musst du alles tun, um zu gewinnen. Wir wollen auch die letzten drei Bundesliga-Spiele gewinnen.“

Eric Maxim Choupo-Moting (FC Bayern): „(...) Wir wollen jedes Spiel gewinnen. Wir wissen, dass es etwas Besonderes ist, in einer solch starken Gruppe sechs Siege einzufahren. Das wollten wir heute tun. Wir hatten einige Wechsel, gerade deswegen wollten wir zeigen, dass egal wie viel wir wechseln, wir genug Qualität auf dem Platz haben, um jeden schlagen zu können.“

Sven Ulreich (Torwart FC Bayern):Wir wollten wieder ein Zeichen senden, dass wir immer gewinnen wollen, immer voll auf dem Gas sind. Die Mannschaft hat es gut umgesetzt. Gerade in den englischen Wochen ist es schwierig, wenn so viele Spiele kommen. Aber es ist die Champions League und wir wollten vor heimischem Publikum einen tollen Abschluss haben - das ist uns gelungen (...).“

mw

Kommentare