Stimmen zu FC Bayern vs. Arminia Bielefeld

Peinlich-Pleite im Schneegestöber gerade noch verhindert: „Die Moral war sensationell“

Hansi Flick Alphonso Davies Fabian Kunze
+
Der FC Bayern kam gegen Arminia Bielefeld über ein 3:3 (0:2)-Remis nicht hinaus.

München - Es war ein wilder Fußballabend. In phasenweise dichtem Schneegestöber konnte ein müde wirkender FC Bayern nach einem 0:2- und 1:3-Rückstand gegen Arminia Bielefeld beim 3:3 (0:2)-Remis eine Peinlich-Pleite gerade noch abwenden. Stimmen und Reaktionen:

Es war eine sportliche Achterbahnfahrt, die unter besonderen äußeren Umständen in der leeren Allianz Arena zu bestaunen war. Den Bayern waren die Strapazen der Katar-Reise und das vierte Spiel innerhalb kürzester Zeit anzumerken. Die zahlreichen Ausfälle von Thomas Müller bis Serge Gnabry zeigten Wirkung, die zuletzt stabile Abwehr zeigte alte Schwächen. Dazu kam das Wetter. Im Schneegestöber der ersten Hälfte rutschten die Bayern böse aus, Bielefeld führte durch Bundesliga-Debütant Michel Vlap (9.) und ein Kopfball-Tor von Verteidiger Amos Pieper (37.) 2:0.

Der Platz wurde zur Pause geräumt, der Rasen wieder grün und damit besser bespielbar. Die Bayern rafften sich offensiv auf, steckten sogar das 1:3 durch Christian Gebauer (49.) unmittelbar nach dem 25. Saisontor von Robert Lewandowski (48.) weg. Leroy Sané trieb seine Mannschaft an und bereitete die Tore von Corentin Tolisso (57.) und Alphonso Davies (70.) vor. Am Ende blieb es beim insgesamt leistungsgerechten 3:3, auch wenn die Bayern in der Schlussphase noch gewinnen hätten können (Live Ticker zum Nachlesen).

Die Highlights der Partie:

Stimmen zum Spiel:

Hansi Flick (Trainer FC Bayern): „In der ersten Halbzeit kam einiges zusammen. Wir haben nicht gut verteidigt. Bielefeld hat es gut gemacht und aus zwei Chancen zwei Tore gemacht. Dazu kam, dass der Platz für unser Spiel nicht optimal war. Bielefeld hat gezeigt, dass sie Fußball spielen können. Das hat mir gut gefallen. Wir haben einige Spieler zu ersetzen, aber die Mentalität in der zweiten Halbzeit war sensationell. Es ist wichtig, den Glauben zu haben, dass man das Spiel nach 0:2 noch biegen kann. Nach der langen Reise und den Spielen so zurückzukommen, sehe ich sehr positiv. Unter dem Strich müssen und können wir mit dem Punkt zufrieden sein.“

Uwe Neuhaus (Trainer Arminia Bielefeld): „Natürlich sind wir zufrieden mit dem Punkt. Der Spielverlauf war sehr positiv für uns. In der ersten Halbzeit hatten wir eine gute Ordnung und waren bemüht, Nadelstiche zu setzen. (...) Nach dem 2:1 haben wir die perfekte Antwort gefunden. Dann hat man schon die Hoffnung. Die Qualität der Bayern ist bekannt, sie haben dann nochmal einen Gang höher geschaltet. Wir haben alles getan, um es über die Zeit zu bringen, aber der Druck wurde immer größer.“

Eric Maxim Choupo-Moting (FC Bayern): „Es war generell ein schwieriges Spiel. Abgesehen vom Wetter waren die Bielefelder bissig. Es war schwierig, in der ersten Halbzeit Chancen zu erspielen. (...) Wir haben Fighting-Spirit und Mentalität gezeigt. Das ist auch eine Qualität. Solche Spiele gibt es halt mal. Das 3:3 geht alles in allem in Ordnung.“

Fabian Klos (Arminia Bielefeld): „Bayern ist eine unglaubliche Mannschaft. Der Schnee kam uns in der ersten Halbzeit entgegen. Da haben wir uns einfacher getan, standen besser. Als der Schnee hinten raus weg war, wurde es schwieriger für uns. Das war ein Ritt auf der Rasierklinge.“

mw

Kommentare