Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Stimmen und Reaktionen zu Viktoria Pilsen vs. FC Bayern

Nach Tor-Gala und Müller-Schreck: „Die Mannschaft kriegt ein großes Kompliment“

FC Bayern München Viktoria Pilsen
+
Der FC Bayern steht im Achtelfinale der Champions League.

Pilsen – Der FC Bayern München steht nach einem 4:2 (4:0)-Sieg bei Viktoria Pilsen im Achtelfinale der Champions League. Nach einer Tor-Gala und einem Müller-Schreck in Halbzeit eins, ließ der deutsche Rekordmeister die Partie in Hälfte zwei „auslaufen“. Stimmen und Reaktionen der Beteiligten:

Das Spiel in der Statistik:

FC Viktoria Pilsen:Stanek - Havek (46. Holik), Hejda, Tijani, Jemelka (46. Pernica) - Bucha, Kalvach, Kopic (25. Jirka), Vlkanova (81. Pilar), Mosquera - Chory (46. Kliment).
FC Bayern München:Ulreich - Mazraoui, Pavard, Upamecano (70. Wanner), Stanisic - Kimmich, Goretzka (56. Gravenberch) - Sane (70. Sabitzer), Coman (46. Choupo-Moting), Müller (28. Tel) - Mane.
Schiedsrichter:Frankowski (Polen).
Tore:0:1 (10.) Mane, 0:2 (14.) Müller, 0:3 (25.) Goretzka, 0:4 (35.) Goretzka), 1:4 (62.) Vlkanova, 2:4 (75.) Kliment

Sadio Mane (10.) und Thomas Müller (14.), der kurz nach seinem Treffer früh angeschlagen ausgewechselt werden musste, schossen bereits in der ersten Viertelstunde eine komfortable Führung heraus und legten so bereits früh den Grundstein zum Sieg. Leon Goretzka (25./35.) baute diese Führung noch vor der Pause entscheidend aus. Die Bayern zeigten dabei Leichtigkeit und Spielfreude – allerdings gegen einen erschreckend schwachen und überforderten Gegner (Live Ticker zum Nachlesen).

Nach dem Seitenwechsel ließ es die stark ersatzgeschwächten Bayern - auch bedingt durch mehrere Wechsel - deutlich ruhiger angehen, so dass die Tschechen das Ergebnis durch die Tore von Adam Vlkanova (62.) und Jan Kliment (75.) aus ihrer Sicht noch etwas erträglicher gestalten konnten. Dass die Münchner jetzt nicht mehr von den ersten beiden Plätzen in der Gruppe C verdrängt werden können, lag auch am 3:3 im Parallelspiel zwischen dem FC Barcelona und Inter Mailand. Auch der Gruppensieg ist den Bayern vor den beiden finalen Spielen in Barcelona und gegen Inter kaum noch zu nehmen. Und bei Müller gab es anschließend rasch Entwarnung: Er hatte leichte Rückenprobleme - sein Einsatz im Topspiel gegen Freiburg ist wohl nicht gefährdet.

Die Highlights der Partie im Video:

Stimmen und Reaktionen:

Julian Nagelsmann (Trainer FC Bayern): „Die Jungs haben es gut gemacht. Es sind immer gute Gradmesser, wenn du klarer Favorit bist. Die Mannschaft kriegt ein großes Kompliment. Auswärts zu gewinnen, ist immer wichtig. Wir haben zwölf Punkte aus vier Spielen in der schwersten Gruppe, sind im Achtelfinale und wollen Erster werden. Das gibt uns die nötige Ruhe und den Fokus für das Spiel am Sonntag gegen Freiburg. Für heute sind wir alle zufrieden, ab morgen geht es sehr gradlinig auf die Vorbereitung auf Freiburg, um auch in der Bundesliga wieder die richtige Richtung einzuschlagen.“

Michal Bilek (Trainer Viktoria Pilsen): „Wir wussten, dass Bayern eine Spitzenmannschaft und vor allem in der Offensive unglaublich stark ist. Sie haben schnelle Spieler und ihre Bewegungen waren ein Problem für uns. Sie konnten uns leicht überwinden und Tore schießen. Die erste Halbzeit war ärgerlich. Ich freue mich aber, dass wir nicht aufgegeben haben und die zweite Halbzeit sehr gut gespielt haben.“

Leon Goretzka (FC Bayern) bei fcbayern.de: „Ich freue mich, dass ich zwei Tore machen konnte. Es war wichtig, gleich wieder in die richtige Richtung zu marschieren. Deswegen waren wir top motiviert. Jetzt wollen wir uns Spiel für Spiel in einen Rausch spielen. Es war heute wieder ein guter Schritt (...).“

Sven Ulreich (Torwart FC Bayern): „Wir haben eine super erste Halbzeit gespielt, da hatten wir die Spielkontrolle, Chancen und haben auch die Tore gemacht. In der zweiten Halbzeit haben wir ein bisschen zu wenig gemacht und Pilsen zurückkommen lassen. Das war unnötig. Wir hatten uns vorgenommen, zu null zu spielen.“

mw

Kommentare