Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Trainingsauftakt beim Rekordmeister

FC Bayern startet "Mission Triple"

+
Bastian Schweinsteiger (M.) und Arjen Robben (r) trainieren an der Säbener Straße in München.

München - Nach 18 Tagen "Winterschlaf" hat der deutsche Meister Bayern München seinen Angriff auf das erneute Triple gestartet.

Trainer Pep Guardiola bat seine Stars am Mittwochnachmittag zur ersten lockeren Einheit in der Vorbereitung auf die Rückrunde, an deren Ende wie 2013 Meisterschaft, Pokalsieg und der Triumph in der Champions League stehen sollen.

Beim Auftakt nahmen erstmals auch wieder die lange verletzten Holger Badstuber, Medhi Benatia und Ersatztorhüter Tom Starke teil. Dagegen fehlten Philipp Lahm (Bruch am oberen Sprunggelenk), Thiago (Innenband) und Javi Martinez (Kreuzband), die noch länger ausfallen, wie auch Rekonvaleszent David Alaba und Pierre-Emile Höjbjerg.

Der 19 Jahre alte Däne wird bis Saisonende zum FC Augsburg verliehen, das bestätigte dessen Berater Sören Lerby der Sport Bild. Dagegen war Xherdan Shaqiri bei der Einheit am Mittwoch noch dabei, der Schweizer Nationalspieler soll jedoch kurz vor einem Wechsel zu Inter Mailand stehen.

Am Donnerstag findet eine weitere Einheit statt, ehe es am Freitag ins achttägige Trainingslager nach Katar geht. Dabei werden Lahm und Thiago definitiv fehlen, ob Martinez dabei ist, ist nach Auskunft von Sportvorstand Matthias Sammer noch nicht final entschieden.

Bereits zum fünften Mal bereitet sich der deutsche Rekordmeister unter der Sonne des Emirats auf die Rückrunde vor, und will dort den Grundstein für die anstehenden Aufgaben insbesondere in der Königsklasse legen. „Die entscheidenden Spiele kommen erst noch, speziell in der Champions League. Deswegen müssen wir wachsam bleiben“, hatte Sammer zuletzt betont: „Wenn das Training wieder beginnt, müssen wir das, was war, zu den Akten legen.“

sid

Kommentare