Knirps will sich Haare nicht mehr waschen lassen

Mei, wie liab! Schweinsteiger hilft kleinem Bub

+
Bastian Schweinsteiger hat ein Herz für einen seiner jungen Fans bewiesen.

München - Seine Volksnähe hat Bastian Schweinsteiger indirekt in die Bredouille gebracht. Wegen dem Fußballstar weigert sich nun ein kleiner Knirps, sich die Haare waschen zu lassen:

Mei, wie liab! Bastian Schweinsteiger hat mit einem Posting auf seiner Facebook-Seite für viel Rührung gesorgt! Der Bayern-Star reagierte öffentlich auf eine Nachricht, die ihm wiederum an seine Pinnwand geschrieben worden war: Darin hatte sich Klaus Maier, Vater eines fünfjährigen Sohnes Namens Raphael, mit einer ungewöhnlichen Botschaft an den Vize-Kapitän der Bayern gewandt: Schweinsteiger habe in der vergangenen Woche seinem in einem Fan-Pulk stehenden Filius bei der Abfahrt des Mannschaftsbusses von der Säbener Straße liebevoll den Kopf getätschelt und ihm ein paar nette Worte zukommen lassen.

Für den Knirps war das wohl das Highlight in seinem noch jungen Leben. Laut Vater sei der Bub vor Ehrfurcht und Begeisterung "zur Salzsäule erstarrt", ein Wort habe Raphael dabei natürlich nicht mehr herausgebracht.

Erst Haare waschen, dann die Überraschung

So weit, so niedlich. Das Problem an der Sache: Anscheinend weigert sich der Kleine seither, sich von seinen Eltern die Haare waschen zu lassen! Die Stelle, an der ihm der große Bastian Schweinsteiger den Kopf tätschelte, solle gefälligst nicht abgewaschen werden.

Schweinsteiger reagierte prompt und ließ via Facebook wissen, dass er natürlich nicht an der mangelnden Körperhygiene des Kleinen Schuld sein möchte. Daher ließ das Idol seinem Fan ausrichten, ihm eine kleine Überraschung zukommen zu lassen, sobald er sich wieder die Haare waschen lässt.

Eine vorbildliche Reaktion des Bayern-Stars, der offenbar nicht nur mit dem Ball, sondern auch mit Kindern sehr gut umgehen kann.

Zurück zur Übersicht: FC Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser