Trainerkarussell der Bundesliga: Wer geht, wer kommt?

1 von 23
Das Trainerkarussell in der Bundesliga hat sich wohl noch nie so heftig gedreht wie in diesen Tagen. Zwar haben Eintracht Frankfurt, Borussia Mönchengladbach, Bayer Leverkusen, Energie Cottbus, der HSV und der 1. FC Köln schon neue Trainer gefunden. Doch Arminia Bielefeld ist immer noch auf der Suche nach einem neuen Trainer. Möglicherweise muss auch der VfL Bochum bald einen neuen Coach suchen. Ein Überblick:
2 von 23
Arminia Bielefeld trennte sich nach dem 33. Spieltag von Michael Frontzeck. Feuerwehrmann Jörg Berger übernahm nur für ein Spiel. Jetzt ist der Absteiger auf der Suche nach einem neuen Coach...
3 von 23
... der da heißen könnte: Wolfgang Wolf. Der ehemalige, Wolfsburg-, Kaiserslautern- und Nürnberg-Coach ist einer der Kandidaten für den Job auf der Alm.
4 von 23
Mike Büskens hat bei seinen zwei Interimstätigkeiten auf Schalke einen guten Job gemacht. Daher soll die Arminia ihre Fühler nach dem Düsseldorfer ausgetreckt haben.
5 von 23
Immer ein Thema ist Mirko Slomka. Der ehemalige Schalker wird seit einigen Monaten immer als erster Nachfolgekandidat gehandelt, wenn irgendwo ein Trainerposten frei wird.
6 von 23
Auch Energie Cottbus hat den Klassenerhalt nicht geschafft, weshalb Trainer Bojan Prasnikar freiwillig seinen Rücktritt erklärte.
7 von 23
Prasnikars Nachfolger wird Pele Wollitz, der zuletzt fünf Jahre lang den VfL Osnabrück coachte.
8 von 23
Nach fünf erfolgreichen Jahren ist die Ära Friedhelm Funkel bei Eintracht Frankfurt zu Ende gegangen.

So viele Trainerstellen gab es in der Bundesliga noch nie zu besetzen: Sechs bis sieben Vereine sind auf der Suche nach einem neuen Trainer. Sehen Sie selbst!

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare