Griechen feiern neue Sage von „Rehakles“

+
Otto Rehagel ließ sich nach dem Sieg von seinen Spielern feiern.

Athen - “Neue Saga“, “Historischer Triumph“, “Fußball-Geschichte“ - die griechischen Zeitungen feiern den 71 Jahre alten Otto Rehhagel wieder wie einen jungen Gott.

Nach dem 1:0-Sieg in der Ukraine, der dem Europameister von 2004 überraschend doch noch das WM-Ticket für Südafrika sicherte, warfen die Spieler ihren betagten Coach in die Höhe und hörten nicht mehr auf zu tanzen. “Das war eine großartige Leistung und ein mentaler Gewaltakt“, lobte “König Otto“ sein schon abgeschriebenes Team. Seine Genugtuung darüber, es all' seinen Kritikern noch einmal gezeigt zu haben, war kaum geringer als die Freude über das erste WM-Ticket seiner langen Karriere.

Dimitrios Salpingidis hatte in Donezk mit seinem Tor in der 32. Minute die zweite WM-Teilnahme der Hellenen nach 1994 perfekt gemacht und rechnete danach erst einmal mit allen ab, die Rehhagel und dem Nationalteam ihren Betonfußball zum Vorwurf gemacht hatten. “Ich will gar nix über die Taktik sagen, ich will nur sagen: Das ist unsere Antwort auf alle diese miserablen Kommentare der letzten Tage in der Presse. Das ist, was ich sagen will und kein Wort mehr“, meinte der Profi von Panathinaikos Athen.

Alle WM-Teilnehmer und ihre Kapitäne

Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
Das sind die Teilnehmer an der WM 2010 in Südafrika. Wir zeigen Ihnen die Mannschaften und ihre Kapitäne. Wir beginnen mit dem Gastgeberland Südafrika © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
Südafrika: Aaron Mokoena © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
Niederlande © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
Niederlande: Giovanni van Bronckhorst (l.) © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
Australien © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
Australien: Lucas Neill © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
Japan © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
Japan: Yuji Nakazawa   © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
Nordkorea © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
Nordkorea: Hong Yong-Jo © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
Südkorea © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
Südkorea: Kim Nam-Il (l.) © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
Brasilien © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
Brasilien: Lucio © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
Ghana © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
Ghana: Stephen Appiah (r.) © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
England © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
England: John Terry ist mittlerweile nicht mehr Kapitän. Dem Chelsea-Star wurde nach einer Sex-Affäre von Trainer Fabio Capello die Binde entzzogen. Terrys Nachfolger steht noch nicht fest. © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
Spanien © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
Spanien: Iker Casillas © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
Paraguay © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
Paraguay: Denis Caniza (l.) © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
Elfenbeinküste © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
Elfenbeinküste: Didier Drogba © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
Deutschland © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
Deutschland: Michael Ballack (l.) © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
Italien © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
Italien: Fabio Cannavaro © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
Dänemark © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
Dänemark: Jon Dahl Tomasson © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
Serbien © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
Serbien: Dejan Stankovic © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
Chile © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
Chile: Miguel Pinto © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
Mexiko © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
Mexiko: Rafael Marquez © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
USA © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
USA: Landon Donovan © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
Schweiz © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
Schweiz: Alexander Frei © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
Slowakei © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
Slowakei: Miroslav Karhan (links) © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
Argentinien © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
Argentinien: Javier Mascherano © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
Honduras © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
Honduras: Amado Guevara (links) © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
Neuseeland © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
Neuseeland: Ryan Nelsen © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
Nigeria © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
Nigeria: Nwankwo Kanu  © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
Kamerun © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
Kamerun: Rigobert Song © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
Algerien © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
Algerien: Yazid Mansouri © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
Griechenland © Getty
Alle WM-Teilnehmer und ihre Stars
Griechenland: Konstantinos Katsouranis © Getty
Portugal © Getty
Portugal: Cristiano Ronaldo. © Getty
Frankreich. © Getty
Frankreich: Thierry Henry. © Getty
Slowenien. © Getty
Slowenien: Milivoje Novakovic (links). © dpa
Uruguay. © Getty
Uruguay: Diego Lugano. © Getty

“Ich bin stolz auf meine Jungs. Ich habe ihnen gesagt: “Kein Berg ist zu hoch - und sie haben mit Leidenschaft und Engagement gespielt““, meinte der langjährige Trainer von Werder Bremen, der nun seinen bis zum Ende der WM laufenden Vertrag ausleben kann. “Ich bin kein kleiner Junge mehr“, kommentierte Rehhagel seine Gemütslage. “Ich freu' mich natürlich. Aber ich freue mich mehr für unseren Vorstand und für alle Leute, die uns vertraut haben. Und für die Spieler.“

Nach Angaben von “Ta Nea“ dürfen sich die Akteure 3,5 bis 4 Millionen Euro an Prämien teilen, die Hälfte, die der Verband vom Weltverband FIFA bekommt. “Wir werden mit Rehhagel zur WM fahren. Die Familie bleibt so zusammen, wie sie immer war“, meinte der gerührte Verbandschef Sofoklis Pilavios. Ob die Griechen auch in Südafrika auf Defensiv-Fußball setzen? “Wir würden sehr schönen Fußball spielen, wenn wir Kaká, Messi und Xavi hätten“, erklärte Rehhagel einem Reporter. “Wir haben in Griechenland die Spieler, die wir haben. Und mit deren Möglichkeiten müssen wir das Beste daraus machen.“

Theofanis Gekas, mit zehn Treffern in der Gruppenphase der erfolgreichste Torschütze, musste mehr als eine Stunde auf der Bank schmoren, beschwerte sich aber nicht. “Heute haben wir alles und vor allem unsere Seele gegeben - und jetzt fahren wir nach 16 Jahren wieder zur WM“, sagte der Leverkusener.

dpa

Kommentare