Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Coach verlässt Hamburger SV

Dieter Hecking sieht schwarz für Zukunft des HSV: Trainer geht - Vertrag abgelehnt

Dieter Hecking schaut frustriert auf den Spielfeldrand. Im Hintergrund ist eine Choreographie der HSV-Fankurve zu sehen.
+
Dieter Hecking ist nicht mehr Trainer beim Hamburger SV. Der 55-Jährige verlässt mangels Perspektiven den HSV. (24hamburg.de-Montage)

Dieter Hecking scheitert am Chaos-Club HSV. Der Trainer lehnte eine Vertragsverlängerung ab und sieht schwarz für die Zukunft des HSV.

Hamburg - Dieter Hecking lehnt das Vertragsangebot des Hamburger SV ab* und verlässt die Hanseaten, 24hamburg.de berichtet. Dem 55-Jährigen würden die Perspektiven bei den Rothosen fehlen. Wegen massiver Einsparungen steht dem HSV* ein turbulenter Transfersommer zuvor. Jetzt müssen sie sich in Hamburg* auch noch nach einem neuen Coach umschauen.

Dieter Hecking schaffte es nicht, den Hamburger SV zurück in die Bundesliga zu führen. Das Minimalziel Relegation verpasste er durch eine peinliche 1:5 Heimniederlage gegen den SV Sandhausen*. Es wäre zum Nordderby gegen Werder Bremen gekommen*. Viele Spieler verlassen den Verein, auch Sponsoren springen ab*. Ob der HSV eine Mannschaft zusammenkriegt, die souverän um den Aufstieg mitspielt ist völlig offen. *24hamburg.de Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.

Kommentare