Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hecking-Nachfolger gefunden

HSV hat neuen Trainer: Osnabrück-Coach Daniel Thioune beerbt Dieter Hecking beim Hamburger SV

VfL Osnabrück-Coach Daniel Thioune freut sich im Dezember 2019 über den 4:2-Sieg seiner Mannschaft gegen Holstein Kiel.
+
Mit vollem Einsatz dabei: Osnabrück-Coach Daniel Thioune wird den Hamburger SV in der Saison 2020/2021 betreuen und soll den HSV als Trainer in die Bundesliga zurückführen. (Archivbild)

Der Hamburger SV hat einen Nachfolger für Coach Dieter Hecking gefunden. Daniel Thioune vom VfL Osnabrück wird der neue HSV-Trainer.

Hamburg/Osnabrück - Der Hamburger SV* hat einen Nachfolger für Trainer Dieter Hecking* gefunden, von dem sich die Rothosen unlängst getrennt hatten*. Dieser hört auf den Namen Daniel Thioune, hat überaus erfolgreich beim VfL Osnabrück gewirkt und soll den einstigen Bundesliga-Dino zurück ins Fußball-Oberhaus führen*, wie 24hamburg.de berichtet. Damit dies gelingt, könnte ihm ein Einstands-Präsent in Form eines neuen Stürmers winken.

Letztendlich war es nur eine Frage der Zeit, ehe sich die Wege von Dieter Hecking und dem HSV trennen würden. Spätestens nach der deftigen 1:5-Niederlage gegen Sandhausen* war der 55-Jährige mehr als angezählt. Rund zehn Jahre jünger ist Daniel Thioune, der am Montag, 6. Juli 2020 offiziell von den Verantwortlichen der Hamburger* vorgestellt werden soll. Im Gespräch ist zudem Manuel Schäffler, Offensivkraft des SV Wehen Wiesbaden. Mit zuletzt 19 Toren hat der 31-Jährige auch das Interesse der Rothosen geweckt und soll Thiounes neues Team zum Aufstieg schießen. * 24hamburg.de Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.

Kommentare