Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kein Nordderby

Relegation futsch, Aufstieg ade: HSV blamiert sich gegen SV Sandhausen

Joel Pohjanpalo vom Hamburger SV ärgert sich und schlägt die Hände über dem Kopf zusammen.
+
Aufstieg vergeigt: der Hamburger SV muss weiter in der 2. Fußball-Bundesliga bleiben.

Hamburger SV verpasst Aufstieg aus der 2. Fußball-Bundesliga. Der SV Sandhausen gewinnt im Volksparkstadion 1:5. Kein Nordderby in der Relegation.

Hamburg - Der SV Sandhausen nimmt den Hamburger SV im Volksparkstadion* nach allen Regeln der Kunst auseinander. 1:5 heißt es am Ende. Das Nordderby in der Relegation gegen Werder Bremen* fällt also aus. Ein Unentschieden hätte dem HSV* gereicht, um am letzten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga noch auf den Relegationsrang zu stolpern. Weil Arminia Bielefeld im Parallelspiel gegen den 1. FC Heidenheim* gewann.

Dennis Diekmeier hatte angekündigt*, dass er dem HSV den Sieg gegen seinen SV Sandhausen nicht kampflos überlassen will. Doch Trainer Dieter Hecking* und Kapitän Aaron Hunt* hatten die Warnung wohl nicht ernst genug genommen, wie 24hamburg.de schreibt. Sogar Diekmeier selbst trug sich in die Torschützenliste ein. Erst zum zweiten Mal in seiner Profikarriere überhaupt. Nachzulesen im Live-Ticker*. *24hamburg.de Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Netzwerks.

Kommentare