Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kader-Nominierung für WM-Quali

Hansi Flick könnte diese zwei Überraschungskandidaten fürs DFB-Team nominieren

David Raum (l.) und Karim Adeyemi (r.) könnten das erste Mal in den DFB-Kader berufen werden
+
David Raum (l.) und Karim Adeyemi (r.) könnten das erste Mal in den DFB-Kader berufen werden

Am Freitag (27. August) um 14 Uhr will DFB-Neu Coach Hansi Flick seinen Kader für die kommenden WM-Qualifikationsspiele vorstellen, dabei könnte er mit zwei Überraschungen aufwarten, die wohl kaum ein Jemand auf dem Zettel hat.

Deutschland - Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft muss in der nächsten Zeit in der WM-Qualifikation gleich drei Mal ran. Zunächst geht es gegen Liechtenstein (2.9.), dann folgt Armenien (5.9.) und schlussendlich misst man sich mit Island (8.9.). Für diese drei Partien gibt der neue DFB-Coach Hansi Flick am Freitag (27. August) seinen Kader bekannt und könnte mit zwei Namen überraschen.

Dass Innenverteidiger Mats Hummels nicht mit dabei sein kann, steht bereits fest, er hat Probleme mit der Patellasehne. Leroy Sané hingegen soll trotz seiner aktuellen Formschwäche wohl die Chance bekommen, seine Fähigkeiten in der Nationalmannschaft unter Beweis zu stellen. Damit verzichtet Flick darauf, dem Bayern-Star, dem es aktuell an Selbstvertrauen zu hapern scheint, einen weiteren Nackenschlag zu versetzen.

Für zwei Jungspunde könnte sich die Chance ergeben, dass erste Mal in der DFB-Auswahl dabei zu sein. Der erste von ihnen ist David Raum von der TSG Hoffenheim. Der 23-jährige Linksverteidiger wurde kürzlich mit der deutschen U21 Europameister und lieferte in der vergangenen Spielzeit bei Greuther Fürth in der 2. Bundesliga eine Top-Leistung nach der anderen. Beim Aufstieg der Fürther war er ein entscheidender Faktor und auch bei seinen ersten Auftritten für die Hoffenheimer in der 1. Liga stellte er seine Qualitäten schon unter Beweis.

Auch mit dabei sein könnte der 19-jährige Außenstürmer Karim Adeyemi von Red Bull Salzburg. Auch er feierte mit der deutschen U21-Auswahl kürzlich den Euromeister-Titel. Medienberichten zu Folge soll DFB-Scout Hermann Gerland höchstpersönlich in der vergangen Woche gleich zweimal vor Ort gewesen sein, um sich ein Bild von Adeyemi zu machen.

Man darf also gespannt sein, wen sich Hansi Flick ins DFB-Boot holt und ob er es in den kommenden Spielen schaffen kann, die deutsche Fußball-Nationalmannschaft aus der Krise zu holen und ihre wieder einen Auswärtstrend zu verpassen. Flick wird den Kader bereits am Sonntagabend in Stuttgart versammeln. Das erste Training als Bundestrainer wird er am Montagnachmittag leiten.

nt

Kommentare